Reisenews » 17. Mai – Neustart für den internationalen Reiseverkehr?

COVID-19

17. Mai – Neustart für den internationalen Reiseverkehr?

| von Michael Sprick

International wird der 17. Mai derzeit als heißes Datum für eine Wiedereröffnung gehandelt. Wie kommt es aus ausgerechnet zu diesem Tag?


17. Mai Neustart für den internationalen Reiseverkehr?

Update 25.03.2021:

Inzwischen wurde die Veröffentlichung des Berichts der Travel Taskforce eine Woche vorverlegt auf den 5. April 2021. Premierminister Johnson sagte heute aus, dass die Regierung die Möglichkeit einer Öffnung am 17. Mai noch immer nicht ausschließe. Allerdings fügte er die Aussage hinzu, dass die „Lage auf dem Kontinent schwierig“ aussehe. Derzeit erwägt die Regierung unter Johnson sogar, Frankreich auf die rote Liste zu setzen, was den Flug-, Schiffs- und Landverkehr mit Kontinental-Europa erschweren würde.

___

Offiziell sind Reisen in Europa nicht verboten. Es gibt aber öffentliche Appelle, von Urlaubsreisen abzusehen. Zudem schrecken Quarantäne-Pflichten bei Einreise oder Wiederkunft aus dem Urlaub von Reisen ab.

Buchungen steigen – obwohl es offiziell noch keine Öffnung gibt

Durch die Aufhebung von Reisewarnungen oder in manchen Ländern auch die Streichung von sogenannten „roten Listen“, schnellen die Buchungen derzeit wieder hoch. So hat Deutschland indirekt einen Reisekorridor mit den Balearen geschaffen und Fluggesellschaften erhöhen ihre Kapazitäten für die Inselgruppe. Zuletzt in Form der spanischen Discount-Fluggesellschaft Vueling. Offiziell gibt es aber noch kein Abrücken von dem Gebot, von Reisen abzusehen.

Natürlich diskutieren Politiker derzeit dennoch, wann sie wieder grünes Licht für Reisen geben können. Die Tourismus-Branche und das Gastgewerbe machen nicht nur Druck, weil für sie das Sommer-Geschäft auf dem Spiel steht, sondern weil inzwischen über 80% der Unternehmen in der Branche nun auch um ihre bloße Existenz kämpfen.

Wieso ausgerechnet der 17. Mai ?

International steht der 17. Mai als Öffnungsdatum in Verhandlung. Ins Spiel gebracht hat dieses Datum Boris Johnson durch seinen Vier-Stufen-Öffnungsplan. Der 17. Mai ist dabei auch das Öffnungsdatum für die Innengastronomie und eben den Flugverkehr. Seither streiten sich nicht nur in Großbritannien die Politiker um dieses Öffnungsdatum. Auch in der EU spielt das Datum jetzt eine Rolle.

Hier erwähnte der Vize-Präsident der Europäischen Kommission Margaritis Schinas den 17. Mai. Mit Hinblick auf das britische Öffnungsdatum äußerte er gegenüber Euronews Folgendes:

„Die Sommersaison startet am 1. Juni, und wir haben ein weiteres Datum, nämlich den 17. Mai, wenn unsere britischen Freunde die internationale Reisetätigkeit wieder aufnehmen wollen. Ich denke, dies ist eine realistische zeitliche Zielvorgabe.“

Datum steht noch auf der Kippe

Dabei ist das britische Öffnungsdatum nur ein vorläufiges. Verkehrsminister Grant Shapps macht das Datum von einem Bericht abhängig, den die Global Travel Taskforce, eine Sonderkommission der britischen Regierung, am 12. April veröffentlicht.

Shapps sagte den Abgeordneten, er werde den Bericht am selben Tag veröffentlichen“, an dem er an den Premierminister geht, um der Industrie eine längere Frist für die Empfehlungen zu geben. Faktoren gibt es sicherlich viele: einerseits die Coronavirus-Mutationen, die Verfügbarkeit von Impfmitteln, das langsame Voranschreiten der Impfungen besonders in der EU, aber möglicherweise auch die wirtschaftliche Situation vieler Betriebe. Worauf die Travel Taskforce wert legt und wie sie ihre Befunde gewichtet, wird erst der Bericht selbst zeigen können.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: