Reisenews » Australiens Grenzen werden bis Weihnachten wieder geöffnet

Australien News

Australiens Grenzen werden bis Weihnachten wieder geöffnet

| von Michael Sprick

Australien befindet sich auf dem Weg zur Öffnung für internationale Reisende. Als Öffnungsdatum gilt zurzeit die Zeit vor Weihnachten.


Australiens Grenzen werden bis Weihnachten wieder geöffnet
Twelve Apostels, Australien. Bildnachweis: Unsplash / Victor

Australien befindet sich auf dem Weg, seine Grenzen wieder für den internationalen Tourismus zu öffnen, wie CNN meldet. Vor allem die Impfung spielt bei den Öffnungsplänen eine entscheidende Rolle.

Impfquote ist Bedingung für die Öffnung

Im Zuge der weltweiten Pandemie Covid-19 hat Australien eine der strengsten Grenzkontrollen der Welt eingeführt, internationale Flüge eingeschränkt und für alle ankommenden Reisenden eine von der Regierung verordnete Hotelquarantäne verhängt. Diese Beschränkungen sollen den jüngsten jedoch noch vor Ende des Jahres gelockert werden, da das Land seine Impfquote stetig erhöht.

Eine dieser Maßnahmen ist das Erreichen der nationalen Impfquote von 80 %, was offenbar Erstimpfungen betrifft. „Sobald die Impfquote 80 Prozent erreicht hat, werden die Australier ohne weitere Einschränkungen ins Ausland reisen können“, sagte Dan Tehan, Minister für Handel, Tourismus und Investitionen.


Nach den Plänen des Landes zur Wiedereröffnung muss jeder Bundesstaat 80 Prozent seiner Bevölkerung über 16 Jahren geimpft haben, bevor internationale Reisen wieder stattfinden können. Australien erkennt vier Impfstoffe an, die sich mit den in Europa verwendeten decken. Es sind Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson. Ab Oktober wird die Regierung für Bürger, die eine der zugelassenen Impfungen erhalten haben, Impfpässe für internationale Reisen ausstellen.

Impfkampagne soll an Fahrt aufnehmen

Derzeit beträgt die Impfquote im Land 59,17%, was Erstimpfungen betrifft und 38,21% bei vollständigen Impfungen, was niedriger als das Impfniveau in Europa ist. In Deutschland liegen die Werte bei beispielsweise 67,46% und 63,57%.

„Ich habe Mitgefühl mit den Australiern, die in diesem Jahr nicht ins Ausland reisen konnten“, sagte Tourismusminister Dan Tehan. Er fügte hinzu: „Das ist ein weiterer Grund, warum sich jeder impfen lassen sollte, und wir müssen uns an den nationalen Plan halten, der die Öffnung unserer internationalen Grenzen vorsieht – in diesem Fall spätestens zu Weihnachten.“

Das Ziel, bis Weihnachten eine Impfquote von 80% zu erreichen, erscheint dabei überaus ambitioniert. Vor allem durch Überzeugungsarbeit will die Regierung ihre Bevölkerung aber dazu bringen, sich impfen zu lassen. So hat die australische Fremdenverkehrsbehörde einen speziellen Werbespot produziert, der die Australier dazu aufruft, sich impfen zu lassen.

Strenge Hotelquarantäne wird abgeschafft

Tehan kündigte an, dass die Regierung sich darauf vorbereite, die Ausreisebeschränkungen aufzuheben. Zwar soll es dann keine Hotelquarantäne mehr geben, nach wie vor werden sich die Reisenden aber in Quarantäne begeben müssen. Tehan stellte auch einen Plan vor, wonach Reisende, die nachweisen können, dass sie vollständig geimpft sind, nach ihrer Rückkehr ins Land sich nicht in ein Hotel, sondern in eine Quarantäneeinrichtung eingewiesen werden. Auch die gewöhnliche Hausquarantäne stehe zur Debatte.

Außerdem will Australien einen digitalen Impfpass nach europäischem Vorbild einführen, wie Tehan erklärte:

„Wir bereiten uns darauf vor, dass die Australier bei der Öffnung der internationalen Grenzen, hoffentlich spätestens zu Weihnachten, mit einem QR-Code in ihrem Reisepass reisen können, mit dem sie ihre Impfung nachweisen können“, sagte er.

Vor genereller Öffnung sollen Reisekorridore bestehen

Die Regierung plant auch die Einrichtung von Reiseblasen mit anderen Ländern, bestätigte der Tourismusminister. Diese Reisekorridore würden – ähnlich wie die bereits bestehende Vereinbarung mit dem Nachbarland Neuseeland – einen freieren Verkehr zwischen den Reisezielen und kürzere Quarantänezeiten für Reisende ermöglichen. Dazu sollen zunächst die USA, Kanada, das Vereinigte Königreich, Japan und Neuseeland gehören.

Das umfassende Reiseverbot gilt jedoch noch bis zum 17. Dezember 2021. Verlaufen die Öffnungen mit den oben genannten Ländern erfolgreich, könnten weitere Länder folgen. Die Zeit nach dem 17. Dezember gilt damit spekulativ als das mögliche Öffnungsdatum.

Derzeit können Ausländer nur mit Sondergenehmigungen beispielsweise aus Deutschland einreisen. Touristische Reisen gehören jedoch nicht zu den legitimen Reisegründen. Spätestens 72 Stunden vor Abreise ist zudem eine Travel Declaration auszufüllen. 

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: