Reisenews » Balearen bieten Touristen Zuschuss im Erholungsplan an

Balearen News

Balearen bieten Touristen Zuschuss im Erholungsplan an

| von Michael Sprick

Bis zu 100 Euro Zuschuss könnten diese Sommer-Saison Urlauber erhalten, die mindestens zwei Nächte in Partner-Hotels der AETIB buchen.


Balearen bieten Touristen Zuschuss im Erholungsplan an

Mit 11 Millionen Euro wollen die Balearen den Tourismus wieder ankurbeln. Das hat die Präsidentin der Balearen, Francina Armengol, erklärt. Ein Teil davon fließt in Gutscheine für Touristen. Der Gutschein soll in- und ausländischen Touristen bis zu 100 Euro an Zuschüssen einbringen. Das meldete das spanische Reisenachrichten-Portal Hosteltur.

Saison startet spät – trotz erfolgreichem Osterurlaub

Trotz des erfolgreichen Verlaufs des Osterurlaubs, der insgesamt wohl rund 40.000 Touristen auf die Insel brachte, hat sich das Land nicht nachhaltig als Urlaubsort etablieren können. Und das, obwohl die Infektionszahlen nach wie vor niedrig sind und die Inseln ihre Restriktionen zuletzt weiter gelockert haben. Die Saison beginnt dennoch spät, wie Politik und Wirtschaft auf den Balearen schon seit Wochen feststellen. Daher kündigt Armengol an, dass die Saison bis zum Herbst „und wenn möglich bis Weihnachten“ verlängert werden soll.

„Wir müssen uns von Sicherheit und verantwortungsvollem Tourismus leiten lassen. Die Stärke der Balearen liegt nicht nur in ihrem touristischen Potenzial, sondern auch in ihrem hervorragenden Gesundheitssystem. Wir haben es geschafft, eines der Gebiete mit der geringsten Sterblichkeit durch COVID zu sein, es hat nicht an einem Beatmungsgerät oder einem COVID-Bett für diejenigen gefehlt, die es brauchten“, sagte sie.

Der Leiter des Tourismusbüros der Balearen, Iago Negueruela, erinnerte seinerseits daran, dass die Inseln derzeit als sicheres Reiseziel sehr gut positioniert sind. „Wir sind das einzige offene Reiseziel im Mittelmeer“, sagte er. Laut ihm gute Voraussetzungen, um den Tourismus weiter zu fördern.

Investitionen auch für Fluggesellschaften und Schifffahrt vorgesehen

Das Erholungsprogramm kommt dabei nicht nur den Touristen, sondern auch den Fluggesellschaften und Schifffahrtsunternehmen zu Gute. Die Regierung sieht 5 Millionen Euro für die Förderung der Verbindungen zu den Balearen vor. Dabei ist die Förderung an bestimmte Bedingungen geknüft. So müssen sich die Unternehmen verpflichten, ihre Routen mindestens bis zum 1. November aufrechtzuerhalten.
Um die Verbindung zwischen den Inseln zu fördern, startet die Regierung ein Bonus-Programm. Es ist mit einem Budget von zwei Millionen Euro ausgestattet ist, das die AETIB (Tourismus-Behörde der Balearen) trägt.

Wie er erläuterte, beträgt der Mindestaufenthalt, um den Bonus zu erlangen, zwei Nächte. Offenbar müssen die Übernachtungen bei Partnern der AETIB gebucht werden, damit Urlauber einen Anspruch auf den Zuschuss haben. Eine Regelung, die ausländische Hotels von der Förderungausschließen dürfte.Der Zuschuss beträgt dabei maximal einhundert Euro pro Person, bei einem Mindestaufenthalt von zwei Nächten.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: