Reisenews » Bali öffnet im Oktober wieder für Touristen aus Deutschland

Bali News

Bali öffnet im Oktober wieder für Touristen aus Deutschland

| von Michael Sprick

Die Behörden auf Bali haben geplant, den internationalen Reisekorridor für 4 Länder wieder zu öffnen. Dazu gehört auch Deutschland.


Bali öffnet nächsten Monat wieder für Touristen aus Deutschland
Sacred Monkey Forest, Bali. Bildnachweis: Unsplash / Jeremy Bezanger

Update (06.10.2021 – 11.30 Uhr)

Bei der nun vorgesehenen Öffnung für den 14. Oktober ist Deutschland aus den Öffnungsplänen leider zunächst rausgefallen. Statt den unten genannten westlichen Ländern, setzt Bali vorerst Länder, die näher zur Region Südostasien liegen. Das sind laut travelfree.info China, Südkorea, Japan, Neuseeland und zudem noch die Vereinigten Arabischen Emirate. Dennoch arbeitet Bali an der Öffnung für weitere Länder. Bali-Reisen könnten damit auch für Reisende aus Deutschland schnell wieder auf den Tisch kommen. Über unseren Newsletter oder unseren Twitter-Account halten wir euch auf dem Laufenden.

___

Der Vizegouverneur von Bali hat angekündigt, dass der Tourismus im Oktober wieder starten soll, allerdings nur für Besucher aus vier Ländern. Dazu zählt unter anderem auch Deutschland, wie The Bali Sun berichtet.

Deutschland ist eine von vier Nationen, die einreisen darf

Der Vizegouverneur von Bali, Tjokorda Oka Artha Ardhana Sukawati (Cok Ace), bestätigte, dass die Provinzregierung von Bali als Reaktion auf die jüngste Erklärung der Zentralregierung über den Plan zur Wiedereröffnung im Oktober 2021 mit den Vorbereitungen begonnen hat. Es stünde dabei auch schon fest, aus welchen Ländern die Touristen wieder einreisen dürfen:

„Wir haben mehrere Länder wie Russland, die USA, Deutschland und England ausgewählt, um mit der Umsetzung des Travel-Bubble-Programms zu beginnen, basierend auf der Dauer ihres Aufenthalts auf Bali. Besucher aus diesen Ländern bleiben in der Regel etwa 2 Wochen auf der Insel“. sagte Cok Ace am Montag (27.9.).

Bali soll Impfquote von 97% an Erstimpfungen erreicht haben

Indonesien hat etwa 50 Impfdosen pro hundert Einwohner verabreicht, wobei insbesondere Bali sehr gut geimpft sein soll. Den offiziellen Angaben zufolgen hätten etwa 97 % der Einwohner Balis ihre erste Dosis des Covid-19-Impfstoffs erhalten. 75 % der Menschen sollen auch schon die zweite Dosis erhalten haben. Es ist eine unglaublich hohe Impfquote, zumindest für europäische Verhältnisse. Zum Vergleich liegen die Impfquoten in Deutschland bei 68 % und 64,4 %.

Es dürfte berechtigt sein, jene Zahlen infrage zu stellen. Jedenfalls soll das Impfprogramm bereits Anfang Oktober abgeschlossen sein.

Bali fühlt sich auch für neue Infektionswellen gerüstet

Bali ist stark vom Tourismus abhängig und versichert, dass es über die nötige Infrastruktur verfügt, um einen etwaigen Anstieg der Fälle nach der Wiedereröffnung zu bewältigen.

62 Krankenhäuser seien bereit, Patienten aufzunehmen, und 25 Labors können PCR-Tests durchführen. Es gibt auch einen Plan zur Einschränkung der Aktivitäten im Falle eines Anstiegs der Fälle. Dann wollen die Behörden nämlich die Mobilität der Touristen einschränken. Sie sollen sich dann nur noch in ausgewiesenen Bereichen aufhalten dürfen. Dies würde in drei Schritten erfolgen.

  1. Bei niedriger Infektionslage können die Touristen sich auf ganz Bali frei bewegen.
  2. Steigen die Infektionszahlen, beschränkt sich der Zugangsbereiche auf sogenannte grüne Zonen.
  3. Sind die Infektionen weiterhin nicht in den Griff zu bekommen, schränkt sich die Mobilität der Touristen innerhalb der grünen Zonen weiter ein.

Wie groß die grünen Zonen sind und ob die Touristen dort Zugang zu Gastbetrieben, Märkten, touristischen Zielen etc. sind, geht aus dem Bericht nicht hervor.

___

Bali hatte einen Plan zur Wiedereröffnung im letzten Jahr, den jedoch die indonesische Bundesregierung überstimmte und der somit nicht zur Ausführung kam. Verläuft die Vorbereitung planmäßig, soll Bali noch diesen Oktober öffnen. Ein genaues Datum steht jedoch noch nicht fest.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: