Reisenews » Das von Brüssel angekündigte Covid-Zertifikat kommt für die Balearen einen Monat zu spät

Balearen News

Das von Brüssel angekündigte Covid-Zertifikat kommt für die Balearen einen Monat zu spät

| von Hagen Föhr

Der Verband der kleinen und mittleren Unternehmen Mallorcas (Pimem) ist der Meinung, dass das COVID-19-Zertifikat, das Brüssel für Juni angekündigt hat, für die Balearen "einen Monat zu spät kommt", da die Testphase im Mai war und bereits Anfang Juni voll betriebsbereit war.


Das von Brüssel angekündigte Covid Zertifikat kommt für die Balearen einen Monat zu spät

Dies hat der Präsident des Verbandes der kleinen und mittleren Unternehmen von Mallorca, Jordi Mora, nach der Ankündigung in dieser Woche im Europäischen Parlament, die Einführung des Zertifikats für geimpfte Touristen im Laufe des Juni, zum Ausdruck gebracht.

Konkret sieht Europa vor, dass das System Anfang Juni mit Pilotprojekten beginnt und Ende des Monats „voll einsatzfähig“ ist, nachdem die rechtliche Bearbeitung und technische Entwicklung abgeschlossen ist.

Ziel ist es, ein digitales Zertifikat zu haben, das für alle Europäer kostenlos ist und auf dem die relevanten medizinischen Informationen bezüglich des Coronavirus gesammelt werden, d.h. ob der Inhaber des Dokuments geimpft ist (wann und mit welchem Impfstoff), die Krankheit bereits überwunden wurde oder ob ein kürzlich durchgeführter negativer Test vorliegt.

Dadurch können die Mitgliedstaaten pandemiebedingte Beschränkungen an die medizinische Situation des einzelnen Reisenden anpassen, indem sie beispielsweise auf die Verpflichtung zur Vorlage eines negativen PCR-Tests oder auf die Einhaltung einer Quarantäne verzichten, sollte die jeweilige Person bereits geimpft sein.

Mora erinnerte daran, dass die Tourismusbranche Mallorcas daran arbeitet, die Saison bereits im Juni zu beginnen. „Es wird eine Saison sein, die von weniger zu mehr geht, in der alles darauf hindeutet, dass der beste Monat wohl der September sein wird“, sagte Mora. In diesem Sinne hat der Präsident der Arbeitgeber den Wunsch bekräftigt, „ein sicheres Ziel und nicht überfüllt“ zu sein.

Mallorca, Balearen

Reisebüros halten dieses „Werkzeug“ für „unverzichtbar“

Der Präsident des Verbandes der Reisebüros der Balearen (Aviba), Xisco Mulet, hält dieses Instrument für „unverzichtbar“ und sieht darin eine „weitere Garantie“ in einer Zeit, in der es „sehr viele Einschränkungen“ gibt.

Mulet erinnerte daran, dass die Reisebüros das Jahr 2020 mit Umsatzeinbußen von 90 Prozent beendet haben, und bisher in diesem Jahr kaum Buchungen hatten, mit der Ausnahme von zaghaften Buchungen über Ostern.

Aktuelle COVID-Zahlen auf den Balearen

Hagen Föhr
Autor:

Von Mallorca bis auf die Malediven und von Bali bis Berlin - Das Entdecken neuer Orte und Kulturen ist meine große Leidenschaft. In meinen Beiträgen zeige ich dir die schönsten Destinationen und die besten Urlaubsschnäppchen.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: