Reisenews » Deutsche Bahn reagiert mit Ersatzfahrplan – massive Zugausfälle

Deutsche Bahn

Deutsche Bahn reagiert mit Ersatzfahrplan – massive Zugausfälle

| von Michael Sprick

Die Deutsche Bahn reagiert mit einem Ersatzfahrplan auf den Streik der GDL. Trotzdem kommt es zu Zugausfällen in ganz Deutschland.


Deutsche Bahn reagiert mit Ersatzfahrplan massive Zugausfälle
Fahrt eines ICEs. Bildnachweis: Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn (DB) hat bereits wenige Stunden nach der Ankündigung der Gewerkschaft Deutscher Lokomitivführer, einen Streik durchzuführen, mit einem Ersatzplan reagiert. In einer Pressemitteilung gibt die Bahn bekannt, wie sie ihren Fahrplan anpasst und was ihre Kunden im Fall von Ausfällen jetzt unternehmen können.

Die Bahn gibt bekannt, dass sie im Fernverkehr nur noch ein Viertel ihres Fahrplans betreiben kann. Für den Nahverkehr gab es zum Veröffentlichungszeitpunkt der Meldung keine Angabe über die Fahr-Kapazitäten. Allgemein will sie jedoch zumindest ein zweistündliches Angebot aufrechterhalten.

Bei dem noch bis Freitag gültigen Ersatzfahrplan haben vor allem „besonders stark genutzte(n) Verbindungen“ Priorität. Das umfasst Strecken „zwischen Berlin und der Rhein-/Ruhr-Region, zwischen Hamburg und Frankfurt (Main) sowie die Anbindung wichtiger Bahnhöfe und Flughäfen.“

Die Bahn gibt auch den Hinweis, dass Kunden trotz des Ersatzplans damit rechnen sollten, dass sie nicht wie gewünscht zu ihrem Ziel kommen. Sofern möglich, sollen Reisende ihre Fahrt daher verschieben. Dazu bietet die Deutsche Bahn – wie bei solchen Fällen üblich – eine Flexibilisierung der Tickets an. Kunden können ihre Fahrt auf ein anderes Datum bis zum 20. August verschieben.

Darüber hinaus will die Bahn sich aber auch „äußerst kulant“ zeigen. Für den GDL-Streik hat das Unternehmen daher eigens eine Informationsseite zur Sonderkulanz angelegt. Aus ihr geht unter anderem auch hervor, dass die Zugbindung für Tickets aufgehoben ist und Kunden auch teilweise im Nahverkehr andere Züge nutzen können.

Eine kostenlose Streikhotline der Deutschen Bahn ist ab 15 Uhr (11. August) unter 08000 99 66 33 zu erreichen.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: