Reisenews » Deutschland: Fluggesellschaften verzögern Ticket-Erstattungen

Lufthansa

Deutschland: Fluggesellschaften verzögern Ticket-Erstattungen

| von Michael Sprick

Bei Ticketerstattungen schneiden deutsche Airlines derzeit schlecht ab. Insbesondere die Lufthansa steht besonders weit unter dem Schnitt.


Lufthansa: "Der Weg zur Normalität wird für uns länger dauern"
Lufthansa am Frankfurter Flughafen. Bildnachweis: Unsplash / Dennis Gecaj

Obwohl in Deutschland Recht auf Rückerstattung von Tickets im Flugverkehr gilt, häufen sich gerade in Deutschland Beschwerden. Fluggäste, die hierzulande von diesem Recht Gebrauch machen wollen, stehen in dieser Angelegenheit gerade in Deutschland vor massiven Problemen.
Wenn ein Fluggast Flüge storniert, stehen den Kunden Rückerstattung des bereits bezahlten Geldes rechtlich zu, nichtsdestoweniger kommt es zu Verzögerungen und Schwierigkeiten für Betroffene. Darüber berichtet das Fluggastrecht-Portal flightright.de.

Vor allem deutsche Airlines involviert

Laut den letzten Meldungen des Portals für Fluggäste Flightright käme es vor allem in Deutschland zu Problemen mit der Rückerstattung von gekauften Tickets. Zeitweise wurde die Bearbeitung verzögert und es kam zu langen Wartezeiten.
So befinden sich hauptsächlich deutsche Fluggesellschaften im Kreuzfeuer der Kritik.

Deutsche Fluggesellschaften, die sich kundenfreundlich verhalten

Das Kundenportal Flightright nennt die Gesellschaften, die am ehesten die Erstattung für das verlorene Ticket erstatteten und auf die Zahlungsanforderungen des Kundenportals reagierten. An erster Stelle sei hier Eurowings zu nennen, die Airline hat immerhin 41 Prozent ersetzt. Condor konnte 40 Prozent der Kundenwünsche erfüllen und Tuifly 34 Prozent.
Die genannten Zahlen beziehen sich auf das Kalenderjahr 2021.
International gesehen konnten die Billig-Airlines Ryanair mit 77 Prozent und easyJet mit 70 Prozent den größten Anteil bei Rückerstattungen verzeichnen.

An letzter Stelle Lufthansa

Umso mehr verwundert es, dass die größte und bedeutendste Airline Deutschlands den letzten Platz in diesem Ranking einnimmt. Lediglich 30 Prozent beglichene Ticketrückerstattungen kann die Lufthansa dabei vorweisen. Claudia Brosche, in Führungsposition bei Flightright spart nicht mit Kritik, wenn es um den deutschen Flagcarrier geht:


Diese rede sich auf Verfahrensmodalitäten aus, die nicht mehr zeitgemäß seien. Mit diesen komplizierten Vorgehensweisen erschwere sich jeder gestellte Antrag auf Entschädigung oder Rückerstattung. Während heutzutage die meisten Fluggesellschaften digital mit ihren Kunden agieren, müssten Kunden der Lufthansa erforderliche Unterlagen via Post senden.


Auf diese altmodische Art und Weise dauert alles länger und die Lufthansa, eigentlich der Star unter den deutschen Airlines, überrascht in dieser Angelegenheit negativ mit Kundenservice, der zu wünschen übriglässt.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: