Reisenews » Die Christus-Statue von Rio feiert 90. Geburtstag

Brasilien News

Die Christus-Statue von Rio feiert 90. Geburtstag

| von Michael Sprick

Die vermutlich berühmteste Statue der Welt, Cristo Redentor, wird 90 Jahre alt. Die Stadt Rio feierte das Jubiläum mit einer Messe.


Die Christus Statue von Rio feiert 90. Geburtstag
Cristo Redentor. Bildnachweis: Unsplash / Raphael Nogueira

Die berühmte Christusstatue, die Rio de Janeiroin Brasilien überschattet, feierte am Dienstag ihren 90. Geburtstag mit einer Messe und einer anschließenden Feier, wie La Prensa Latina berichtet.

Stadt feierte mit einer Messe

Die religiöse Zeremonie, die ursprünglich am Fuße der riesigen Statue geplant war, wurde aufgrund des schlechten Wetters schließlich in der Metropolitan-Kathedrale im Zentrum Rios abgehalten.

„Wir Cariocas (Einwohner Rios) sind es gewohnt, auf Christus zu schauen, der oft in den Wolken verborgen ist, aber wir wissen, dass er da ist“, sagte der Erzbischof der Stadt, Orani Tempesta, während der Messe, an der auch Bürgermeister Eduardo Paes teilnahm. „Wir befinden uns immer noch in der Pandemie, aber dank der Impfung mit optimistischen Aussichten. Die dunklen Wolken des letzten Jahres lösen sich auf“, fügte der Prälat hinzu.

Besuch der Statue erfordert Covid-Impfung

Mehr als 58 Prozent der fast sieben Millionen Einwohner Rio de Janeiros sind gegen COVID-19 geimpft, an dem seit Beginn der Pandemie 600.000 Menschen in Brasilien gestorben sind. Vor dem Ausbruch von COVID-19 zählte die 38 Meter hohe Statue auf dem Corcovado-Hügel jährlich fast zwei Millionen Besucher. Sie wurde jedoch zwischen März und August 2020 geschlossen. Für den Zugang ist jetzt eine Impfbescheinigung erforderlich.

Anlässlich ihres 90. Geburtstages haben Stadt und Kirche die riesige Art-déco-Statue restauriert und auch ihre Verkleidung erneuert. Zu diesem Anlass wurde ein Samba-Lied mit dem Titel Alma carioca, Cristo redentor (Seele Rios, Christus der Erlöser) sowie ein Cachaça-Wein auf den Markt gebracht, das das Bild der berühmten Statue auf dem Flaschenetikett trägt.

Von der Planung bis zur Fertigstellung vergingen 10 Jahre

Im Jahr 1921 veranstaltete die katholische Kirche einen Wettbewerb für den Bau eines religiösen Denkmals anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Unabhängigkeit Brasiliens (1822). Der brasilianische Ingenieur Heitor da Silva Costa gewann den Wettbewerb und arbeitete zehn Jahre lang an dem Projekt. Der französische Bildhauer Paul Landowski hat die Statue entworfen.

Das Denkmal wurde am 12. Oktober 1931 eingeweiht. Im Jahr 1973 wurde sie zum historischen Denkmal erklärt und 2007 in die Liste der Sieben Weltwunder der Neuzeit aufgenommen.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: