Reisenews » Die Osterinsel wird wieder für Touristen geöffnet

Chile News

Die Osterinsel wird wieder für Touristen geöffnet

| von Michael Sprick

Die Osterinsel hat ihre Öffnung für den Tourismus bekannt gegeben. Im Februar sollen Touristen die Insel wieder besuchen können.


Die Osterinsel wird wieder für Touristen geöffnet
Moai-Statuen - Wahrzeichen der Osterinsel. Bildnachweis: Unsplash / Thomas Griggs

Die Osterinsel im Pazifischen Ozean wird im Februar wieder für Touristen geöffnet, nachdem sie zwei Jahre lang wegen der Coronavirus-Pandemie ausgesetzt war, wie die örtlichen Behörden am Freitag bekannt gaben. Das geht aus den Informationen des chilenischen ADN Radios hervor.

Bevölkerung ist gegen Öffnung der Insel

Nach intensivem Dialog mit der Gemeinschaft der Insel wird die Osterinsel ihre Tore für Touristen wieder öffnen. Dies ist entscheidend, da Ende Oktober die einheimische Bevölkerung in einer nicht politisch bindenden Befragung zu 67 Prozent gegen die Wiedereröffnung der Insel für Touristen gestimmt hatten.

Daher hat das Land eine Reihe von obligatorischen Gesundheitsmaßnahmen für Reisende auf das Inselgebiet eingeführt. Touristen brauchen für die Einreise daher einen Nachweis einer vollständigen Impfplan und müssen sich einen Mobilitätsausweis genehmigen lassen.

Tourismus ist wichtigste Einnahmequelle der Insel

„Die Situation hat sich geändert, mit einem Impfprogramm, das es ermöglicht, der Pandemie mit größerem Schutz zu begegnen, und der Etablierung einer Kultur der Distanzierung unter der Bevölkerung“, meinten die lokalen Behörden in einer Erklärung, um die bevorstehende Öffnung der Insel zu rechtfertigen.

Die Osterinsel, die 3700 km westlich der chilenischen Küste liegt und für ihre imposanten Steinstatuen berühmt ist, bezieht seit Jahrzehnten den Großteil ihrer Einnahmen aus der Tourismusindustrie.

Pandemische Lage auf der Osterinsel

Im Februar werden die Flugverbindungen zu der Insel wieder aufgenommen. Seit März 2020 und der Verhängung des Ausnahmezustands in Chile hat die Insel keinen einzigen Touristen mehr gesehen. Chile hat seit Beginn der Pandemie 1,7 Millionen Fälle registriert, darunter 38.000 Todesfälle. Über 90% der Bevölkerung über sechs Jahren, die für eine Impfung infrage kommt, haben bereits zwei Dosen erhalten.

Einreisebedingungen für die Osterinsel

Für die Einreise auf die Insel benötigen Besucher einen Impfausweis und einen negativen PCR-Test. Auf der Insel wurden seit Beginn der Pandemie sieben COVID-19-Fälle ohne Krankenhauseinweisungen oder Todesfälle registriert. Seit September 2020 gab es nach Angaben der örtlichen Behörden keinen einzigen Fall einer Infektion.

Die Insel verfügt über keine Wiederbelebungsabteilung, sondern nur über Beatmungsgeräte. Ein Notflug zwischen der Insel und dem Festland dauert etwa fünf Stunden.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: