Reisenews » Diese Corona-Regeln gelten an Silvester

Deutschland News

Diese Corona-Regeln gelten an Silvester

| von Michael Sprick

Welche Regeln und Beschränkungen für Geimpfte, Ungeimpfte und Genesene gelten, und was in Hotels und Restaurants zu beachten ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.


Diese Corona Regeln gelten an Silvester
Prosit zum Neujahr. Bildnachweis: Unsplash / Artem Kniaz

Während im Sommer noch Partys und Feiern möglich waren, werden nun wieder die Kontakte eingeschränkt und die Regeln strenger. Durch das Steigen der Coronazahlen und der ansteckenden Omikron-Variante ist ein „normales“ Silvester quasi nicht möglich. Hier alle wichtigen Bedingungen für die Zeit zwischen den Jahren, Silvester und das neue Jahr.

Kontaktbeschränkungen an Silvester für Geimpfte, Genesene sowie Ungeimpfte

Für Silvester gilt in ganz Deutschland für Partys oder Treffen – egal ob zu Hause oder draußen – eine Maximalanzahl von höchstens zehn Personen. Dabei werden Menschen ab 14 Jahren dazugezählt, die Beschränkungen gelten für Geimpfte und Genesene. Wenn sich jedoch Ungeimpfte in der Gruppe befinden, dürfen zum Haushalt zusätzlich höchstens zwei weitere Personen eines anderen Haushalts hinzukommen.

Regeln in Hotels sowie Restaurants, Kinos und andere Freizeitmöglichkeiten

Im Gegensatz zum letzten Jahr bleiben Restaurants auch an Silvester auf. Zwar muss man – außer am Platz – keine Maske tragen, allerdings gibt es in einigen Bundesländern eine Sperrstunde, die viele Restaurants davon abhält, an Silvester aufzumachen. Zudem gilt die 2G Regel, teilweise sogar die 2G + Regel.


Wer vor hat, in der Silvesternacht im Hotel oder einer Pension zu bleiben, braucht meist einen 2G Nachweis. Stellenweise sind auch Testnachweise in Form von Schnelltest erforderlich. Während die Kinos in Sachsen schließen müssen, gelten in den meisten anderen Bundesländern die 2G Regel für unter 16-jährige Personen. Allerdings gibt es Ausnahmen: In Bayern ist der Kinobesuch nur mit 2G und Test möglich.

Teil Lockdown in Sachsen

In Sachsen gelten für Silvester einige Sonderregeln. So sind Feiern auf öffentlichen Plätzen untersagt. Auch das Mitnehmen von Feuerwerkskörpern ist strengstens untersagt. Anders als in den anderen Bundesländern werden in Sachsen Kinder bis 16 Jahren bei den Regeln nicht mitgezählt.

Es sind Treffen von bis zu zehn Geimpften und Genesen erlaubt. Wenn nur eine ungeimpfte Person zur Gruppe mitzählt, können sich maximal ein Haushalt und eine weitere Person Menschen treffen. Wer essen geht, sollte eine FFP 2 Maske mit sich führen, denn diese sind in allen öffentlichen Einrichtungen Pflicht.

Feuerwerksverbot

Zwar durfte man dieses Jahr keine Böller oder ähnliche Feuerwerkskörper kaufen, allerdings können Böller der letzten Jahre teilweise verwendet werden. Es gibt demnach kein offizielles Verbot. Jedoch gibt es bestimmte Zonen, wo es strengstens untersagt ist. Dazu gehören zum Beispiel öffentliche Plätze, Parks oder ähnliches. Zusätzlich gibt es einige Städte in Deutschland, die es generell verboten haben. Ob ihre Stadt dazugehört, können sie im Internet einsehen.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: