Reisenews » Einreisen in Kanada nur noch mit negativem Corona-Test möglich

COVID-19Kanada News

Einreisen in Kanada nur noch mit negativem Corona-Test möglich

| von Michael Sprick

Passagiere, die nach Kanada einreisen, müssen einen negativen Corona-Test vorlegen. Das verkündete die Regierung des Landes als Teil größerer Maßnahmen gegen die Pandemie.


Einreisen in Kanada nur noch mit negativem COVID 19 Test möglich

Laut Dominic LeBlanc, Minister für zwischenstaatliche Angelegenheiten in Kanada, müssen Einreisende in Zukunft einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden vor Abflug sein darf, vorlegen. Bei seiner Ankündigung gestern gab er jedoch noch kein spezifisches Datum für die Einführung diese Maßnahme.

Informationen von CBC zufolge soll diese Maßnahme auch bei einem negativen Test nicht vor einer Quarantäne-Pflicht schützen. Diese erfordert von Einreisenden nach Kanada, dass sie sich für 14 Tage in Quarantäne begeben müssen. Zwecks der Durchführung und Kontrolle wird zudem die Präsenz der kanadischen Zoll- und Grenzbehörde an Flughäfen ausgeweitet.

Die Gesundheitsbehörden in Kanada gehen davon aus, dass etwa 2% aller Infektionen mit dem Coronavirus durch Reisen aus dem Ausland verusacht worden sind. Zwar hat die Regierung deshalb bisher keine allgemeine Reisesperre angeordnet, aber von nicht notwendigen Reisen rät die Regierung ab. Die 14-tätige Quarantänepflicht bei Ankunft im Land ist zusätzlich abschreckend. 

Die zusätzliche Maßnahme dürfte auch eine Reaktion auf die neue Coronavirus-Variante sein. Diese bereitet bei vielen Menschen Sorgen vor einer Verschärfung der Pandemie. Eine konkrete Reaktion hierauf ist ein Einreisesperre über Großbritannien. Hier hatte sich die neue Coronavirus-Variante MitteDezember vor allem in Südengland stärker verbreitet.

Derzeit hat das Land fast 580.000 Infektionen und damit verbundene Todesfälle von rund 15.500 Menschen zu vermelden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt seit Ende November über 100 und hat sich bisher kaum gesenkt. Vor allem Quebec, Ontario und West-Kanada gelten derzeit als Hotspots im Land.

Update (01.01.2020)

Die Pflicht eines negativen Corona-Tests wird jetzt ab dem 7. Januar 2021 in Kanada gelten.Die oben aufgeführten Bestimmungen werden dabei sowohl Ausländer als auch kanadische Staatsbürger betreffen.

Der kanadische Staat bestraft Verstöße gegen diese Auflagen zudem sehr hart. Bis zu 750 000 Kanadische Dollar (umgerechnet rund 480 000 Euro) und/oder sechs Monate Haft können jemanden erwarten, der z.B. gegen die 14-tägige Quarantäne-Pflicht verstößt.

Neben Kanada erwägt nun auch die USA, eine ähnliche Testpflicht für Einreisen einzuführen.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten:
Michael Sprick
Autor: Michael Sprick

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.