Reisenews » Eurocontrol: Kontrolle von Covid-Dokumenten sorgen für massive Verspätungen

Airlines

Eurocontrol: Kontrolle von Covid-Dokumenten sorgen für massive Verspätungen

| von Michael Sprick

Verspätungen bei Abflügen aufgrund von Dokumentenkontrollen haben stark zugenommen und machen inzwischen einen erheblichen Anteil an der Gesamtzahl der Verspätungen aus.


Eurocontrol: Kontrolle von Covid Dokumenten sorgen für massive Verspätungen
Reisedokumente. Bildnachweis: Unsplash / Cardmapr

Die in normalen Zeiten seltenen Verspätungen bei Abflügen aufgrund von Dokumentenkontrollen machen inzwischen zwischen 10 und 20 % aller Verspätungen an Flughäfen aufgrund der Covid-19-Pandemie aus und sind bis zu 15 Mal höher als 2019. Das geht aus einem Bericht der Eurocontrol hervor.

Verspätungen insgesamt rückläufig

Da es aufgrund der Gesundheitskrise schlicht viel weniger Flüge gibt, haben die Fluggäste natürlich weniger Verspätungen, so Eurocontrol. Obwohl es beim Beladen des Gepäcks oder beim Auftanken immer noch zu Verspätungen kommen kann oder zusätzliche Inspektionen nötig werden. Die Daten der Fluggesellschaften für Juli 2021 zeigen, dass die durchschnittliche Verspätung pro Flug beim Abflug 11 Minuten betrug. „Deutlich besser als 18 Minuten im Juli 2019“, so der europäische Luftverkehrsmanager. Allerdings haben nicht alle Arten von Verzögerungen abgenommen.

Um ihre Leistung zu überwachen und zu verbessern, klassifizieren die Fluggesellschaften die Ursachen von Abflugverspätungen:

Primäre Ursachen

„primäre“ Ursachen, von denen die meisten in einem typischen Monat mit einem der eigenen Prozesse der Fluggesellschaft zusammenhängen, wie z. B. Betankung oder technische Kontrollen des Flugzeugs; zu diesen „primären“ Ursachen gehören auch flughafenbedingte Verspätungen, wie z. B. Überlastung des Rollfelds und Verspätungen im Zusammenhang mit dem Flugverkehrsmanagement;

Reaktionäre Verspätungen

„Reaktionäre“ Verspätung sind dagegen Verspätungen, die von einem vorangegangenen Flug stammen. Sie gehen in die Statistik ein, sobald sie nicht mehr aufholbar sind.

Anteil von „behördlich bedingten“ Kontrollen an Verspätungen stark gestiegen

Eine „seltene“ Hauptursache ist die Kategorie „Einwanderung, Zoll und Gesundheit“, zum Beispiel bei Verzögerungen bei der Passkontrolle. In einem typischen Jahr fallen nach Angaben von Eurocontrol nur etwa 1 % der Verspätungen in diese Kategorie. Dies ist jedoch kein typisches Jahr: Während der Pandemie stiegen die Abflugverspätungen aufgrund dieser Ursache von nahezu 0 auf 0,6 bis 0,8 Minuten pro Flug (vorläufige Daten für Juli). Dies macht „10-20 %“ aller primären Verspätungen aus: Sie sind auf die zusätzliche Zeit zurückzuführen, die „vor allem bei der Abfertigung“ benötigt wird, um zu prüfen, was am Zielort konkret erforderlich ist und ob die Fluggäste die richtige Kombination von Test- und Impfbescheinigungen haben.

Selbst wenn die Fluggäste früh ankommen, „ist es in einigen Fällen nicht früh genug“. In diesem Sommer ist es bei einigen Fluggesellschaften teils zu langen Warteschlangen für diese Kontrollen gekommen. Da es sich um Abflugstatistiken handelt, enthalten sie keine zusätzlichen Kontrollen bei Ankünften. Eurocontrol weist aber auf „anekdotische Berichte über erhebliche Verspätungen“ in diesem Bereich hin.

Daten für August sollen noch negativer ausfallen

Mehr Passagiere im Sommer bedeuten, dass die Fluggesellschaften und Flughäfen noch mehr solcher Kontrollen durchführen müssen. Eurocontrol rechnet daher damit, dass die Daten für August „genauso schlecht sein werden wie die für Juli“, bevor eine Besserung eintritt.

Technische Bits: Die „Verspätungen“ werden hier zum Zeitpunkt des Abflugs des Flugzeugs vom Flugsteig gemessen, bezogen auf den Flugplan. Reaktionsbedingte“ Verzögerungen haben in der Regel mehr als eine Hauptursache, so dass es üblich ist, sie als Block zu belassen, anstatt sie willkürlich den Hauptursachen zuzuordnen. Die Verspätungsgruppen sind ein weltweit vereinbarter Standard. Zu ihnen gehört Code 86, eine „behördlich bedingte“ Verspätung, die die Bereiche Einwanderung, Zoll und Gesundheit umfasst.

___

Die Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt, allgemein bekannt als Eurocontrol (abgekürzt EUROCONTROL), ist eine internationale Organisation, die sich für ein sicheres und reibungsloses Flugverkehrsmanagement in ganz Europa einsetzt. Eurocontrol wurde 1960 gegründet, hat derzeit 41 Mitgliedstaaten und hat seinen Hauptsitz in Brüssel, Belgien.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: