Reisenews » FAA erklärt, dass 5G-Drahtlosnetzwerke Risiken für die Flugsicherheit bergen könnten

Travel TechUSA News

FAA erklärt, dass 5G-Drahtlosnetzwerke Risiken für die Flugsicherheit bergen könnten

| von Michael Sprick

Die US-Luftfahrtbehörde FAA warnte am Dienstag, dass Störungen durch die geplante Nutzung des 5G-Mobilfunkspektrums ein Flugsicherheitsrisiko darstellen und zu Flugumleitungen führen könnten.


FAA erklärt, dass 5G Drahtlosnetzwerke Risiken für die Flugsicherheit bergen könnten
Funkturm in der Inneren Mongolei. Bildnachweis: Yux Xiang

Die US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) sagte, dass mögliche Störungen durch das neue 5G-Mobilfunkspektrum ein Flugsicherheitsrisiko darstellen und zu Flugumleitungen führen könnten.

5G-Technologie beeinflusst Funkhöhenmessgeräte

Laut Reuters hat die FAA zwei Lufttüchtigkeitsanweisungen herausgegeben, die eine Überarbeitung der Flughandbücher für Flugzeuge und Hubschrauber bezüglich der 5G-Technologie fordern. Diese sollen „einige Operationen verbieten, die Funkhöhenmessdaten erfordern, wenn 5G-C-Breitbandsignale vorhanden sind.“

FAA-Beamte halten an der Auffassung fest, dass die „Expansion von 5G und Luftfahrt sicher koexistieren wird“. Aber sie gab die Richtlinien heraus, um einen Rahmen zu schaffen, um potenzielle Probleme zu vermeiden. In in dem die Luftfahrt- und Technologiebranche mehr Informationen sammeln kann,

Tech-Unternehmen verschieben Vertrieb des C-Band-Systems für weitere Untersuchungen

Unternehmen wie AT&T und Verizon Communications gaben im November bekannt, dass sie den kommerziellen Start des C-Band-Mobilfunkdienstes bis zum 5. Januar verschieben würden, um weitere Untersuchungen zu den möglichen Auswirkungen zu ermöglichen.

In den FAA-Richtlinien heißt es, dass die drahtlosen Breitbandsignale einen „unsicheren Zustand“ schaffen könnten, wenn nicht sofortige Maßnahmen vor dem 5. Januar ergriffen werden. Die Behörde war besorgt, dass „Funkhöhenmessanomalien, die von der Flugzeugautomatisierung oder dem Piloten unentdeckt bleiben. Insbesondere in Bodennähe könnten diese „zu einem Verlust des sicheren Fluges und der Landung führen“.

Die FAA arbeitet weiterhin mit der Federal Communications Commission (FCC), der US-Regierung und Vertretern der Industrie zusammen. Zusammen wollen Organisationen und Behörden die sichere und rasche Einführung von 5G-Netzen vorantreiben.

Bisherige Bemühungen unzureichend um Flugsicherheit zu gewährleisten

Als Teil der Richtlinien sagte die FAA, dass Mitteilungen „je nach Bedarf herausgegeben werden, um die spezifischen Bereiche zu nennen, in denen die Daten eines Funkhöhenmessers unzuverlässig sein können“, aber es wurden keine spezifischen Flughäfen oder Flugzeuge erwähnt.

Mobilfunkunternehmen versprachen, die von 5G-Basisstationen ausgehende Energie zu minimieren und mindestens sechs Monate lang Präventivmaßnahmen zu ergreifen, um Störungen zu begrenzen. Luftfahrtverbände sagten, die Bemühungen seien unzureichend, um Bedenken hinsichtlich der Flugsicherheit auszuräumen.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: