Reisenews » Flughafen Cancún – Passagier-Rekord im März

Cancun News

Flughafen Cancún – Passagier-Rekord im März

| von Michael Sprick

Mitten in der Pandemie erzielt der Flughafen von Cancún einen neuen Rekordwert bei den monatlichen Passagierzahlen für Inlandsflüge.


Flughafen Cancún meldet Rekord an Passagieren im März

Laut der mexikanischen Zeitung El Universal meldet der Flughafenbetreiber ASUR, dass die Passagierzahlen von Cáncun im März einen neuen Rekord erreicht haben.

Rekord in Cancún – Mehr Inlandsreisende als je zuvor

Für den beliebten Touristenort meldet das Blatt die Zahl von insgesamt rund 1,57 Millionen Passagieren. Von diesen seien 878.000 aus dem Ausland und die restlichen 692.000 aus Mexiko selbst. Insgesamt läge die Passagierzahl damit unter dem Niveau von vor Pandemie. Damals erreichten monatlich rund 2 Millionen Passagiere aus In- und Ausland Cancún. Adie Inlandszahlen stellen einen neuen Rekord für den Flughafen dar. Denn bisher kamen im März 2018 die meisten inländisch Reisenden nach Cáncun – insgesamt 663.000 Passagiere.

Der Urlaub in Cancún boomt schon seit vergangenem Jahr, als die Washington Post schrieb, dass die Buchungen für Cancún in den USA so „hoch wie noch nie“ gewesen seien. Selbst der Vize-Gesundheitsminister, Hugo López-Gatell hatte Urlaub auf der Insel gemacht und wurde dabei auch ohne Maske am Tresen einer Strandbar fotografiert.

Trend findet auch an anderen Flughäfen in Mexiko statt

Doch Cancún ist kein Ausnahmefall. Andere mexikanische Märkte, die im letzten Monat ein Wachstum im Vergleich zu 2019 meldeten, waren Ciudad Juarez, Hermosillo, La Paz und Los Mochis.

Die derzeitigen Zahlen übertreffen dabei selbst die Schätzungen von Experten. In den kommenden Monaten sollen die Zahlen dabei noch weiter steigen aufgrund der steigenden Impfzahlen. El Universal lässt einen Sprecher des Flugverkehr-Analysten von Banorte zu Wort kommen:

„Die Passagiere im März haben bereits im April den von uns erwarteten Wendepunkt dargestellt. Für die kommenden Monate werden wir ein weiteres Wachstum sehen, das durch ein schnelleres Tempo der Impfungen in den Vereinigten Staaten begünstigt werden könnte, was sich in weniger restriktiven Maßnahmen für Reisende und somit in einer besseren Performance des internationalen Verkehrs des Unternehmens widerspiegeln würde.“

_

Was die Passagierzahlen dabei enorm treiben dürfte, sind die Abwesenheit von vielen Corona-Maßnahmen im Land. Mexiko lässt Reisende ohne Tests und ohne gesonderte Corona-Kontrollen einreisen. Allerdings gibt es einen Regierungsbericht der nahelegt, dass die Todesrate im Land viel höher liegen müsste als sie offiziell ist.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: