Reisenews » Griechenland verbietet Musik an Neujahr in Lokalen angesichts der Omikron-Welle

Griechenland News

Griechenland verbietet Musik an Neujahr in Lokalen angesichts der Omikron-Welle

| von Michael Sprick

Griechenland führt ab Donnerstag neue Beschränkungen für das Gastgewerbe ein und zieht damit die für Anfang Januar geplanten Maßnahmen vor.


Griechenland verbietet Neujahrsmusik in Lokalen angesichts der Omikron Welle
Küste in Santorini. Bildnachweis: Unsplash / Matt Artz

Ein Regierungsausschuss medizinischer Experten hielt am Mittwoch eine Dringlichkeitssitzung ab, um eine Beschleunigung der geplanten Beschränkungen zu erwägen. Geplant waren die neuen Maßnahmen in Griechenland erst für Januar. Nachdem sich die tägliche Zahl der COVID-19-Infektionen innerhalb eines Tages mehr als verdoppelt und einen neuen Rekord aufgestellt hat, zieht die Regierung die Maßnahmen jedoch vor, wie Euronews berichtet.

Musikverbot auf kommerziellen Events

Griechenlands Gesundheitsminister sagte am Mittwoch, dass Musik an allen kommerziellen Veranstaltungsorten während der Neujahrsfeiern verboten sein wird. Dies ist Teil der neuen Beschränkungen, die als Reaktion auf den Anstieg der COVID-19-Infektionen, die durch die Omikron-Variante verursacht wurden, angekündigt wurden.

Die Beschränkungen, die ursprünglich am 3. Januar in Kraft treten sollten, werden am frühen Donnerstag in Kraft treten, nachdem die Zahl der täglichen Infektionen am Dienstag auf fast 22.000 angestiegen ist, was mehr als das Doppelte der am Vortag gemeldeten Rekordzahl ist. Die Maßnahme umfasst neben dem Musikverbot auch die Sperrstunde für Gastbetriebe ab Mitternacht.

Omikron sorgt für Rekord-Infektionszahlen

Auch am Mittwoch gab es einen neuen Infektionsrekord. Die Gesundheitsbehörden meldeten 28.828 neue Coronavirus-Fälle. In dem Land mit rund 11 Millionen Einwohnern werden täglich Dutzende von Todesfällen aufgrund von COVID-19 registriert. So gab es am Mittwoch rund 72 Todesfälle.

„Omicron ist jetzt die vorherrschende Variante, was die Neuinfektionen angeht“, sagte Gesundheitsminister Thanos Plevris während einer live übertragenen Pressekonferenz. Derzeit suggeriert die Daten-Lage das Omikron viel ansteckender ist als andere Varianten von Sars-Cov-2. Allerdings führt sie offenbar auch viel seltener zu schweren Verläufen.

Bestehende Maßnahmen und pandemische Lage in Griechenland

Zu den griechischen Maßnahmen gehören die obligatorische Verwendung von Schutzmasken in Supermärkten und öffentlichen Verkehrsmitteln, die Änderung von Dienstplänen und die Anordnung zusätzlicher Heimarbeit für Regierungsangestellte sowie strenge Kapazitätsbeschränkungen für Sportveranstaltungen.

Vergnügungsstätten schließen ab Donnerstag um Mitternacht, dürfen aber in der Silvesternacht ausnahmsweise bis 2 Uhr morgens geöffnet bleiben. In Griechenland gab es seit Beginn der Pandemie mehr als 1,1 Millionen Fälle und mehr als 20 600 Todesfälle.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: