Reisenews » Impfreise nach Moskau ab 2000 Euro

Moskau News

Impfreise nach Moskau ab 2000 Euro

| von Michael Sprick

Ein norwegischer Reiseveranstalter bietet eine Impfreise nach Russland an. Kurzreisen und Wellness-Aufenthalte sind bereits jetzt samt Impf-Termin buchbar.


Impfreise nach Moskau ab 2000 Euro

Schon letzten Monat gab es Gerüchte darüber, dass die Lufthansa ein Impfzentrum in Moskau errichten könnte. Dieses Gerücht hatte die deutsche Fluggesellschaft schnell zerschlagen. Dennoch gibt es zumindest aus russischer Perspektive die Bereitschaft, Ausländer mit dem Impfstoff Sputnik V zu impfen. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis es Impfreisen als öffentliches Angebot geben sollte.

Impfreise – was wird genau angeboten?

Ein Anbieter der Impfreisen nennt sich “meine-impfreise.com”. Dahinter verbirgt sich eine norwegische Firma namens “World Visitor AS”, die in der Reiseveranstaltung tätig ist. Nach eigenen Angaben bietet die Firma “Kur- und Wellnessaufenthalte” samt Impfung oder auch Kurzreisen zwecks Impfung an.

Die angebotenen Reisen umfassen einen Arzttermin, der auch ein Aufklärungsgespräch auf Deutsch umfasst und eine gründliche Voruntersuchung verspricht. Erst danach erfolgt die Impfung mit Sputnik V.

Derzeit sind eine 22-tägige Gesundheitsreise sowie Kurzaufenthalte in Russland buchbar. Kostenpunkt sind für ersteres Angebot rund 3000 Euro, die Kurzreise kostet 2000 Euro. Außerdem bietet die Seite auch eine Buchung des bloßen Impftermins an, der auch Dolmetscherleistungen und die Besorgung einer Einladung des russischen Innenministeriums umfasst. Um Reise und eventuellen Aufenthalt kümmern sich die Kunden dieses Angebots selbst.

Angebot wird ausgebaut

Zwar stammt das Impfzentrum nicht von der Lufthansa, aber dass ein Impfzentrum am Moskauer Flughafen entstehen soll, stimmt offenbar. Dies sol meine-impfreise.com Impfreisen ermöglichen, die auch ohne Visa-Beschaffung stattfinden können. So können Kunden der Seite einen Wellness-Urlaub in der Türkei buchen. Dabei wird es einen Zwischenaufenthalt mit Impftermin in Russland geben.

Unklarheiten zu Sputnik V

Als russisches Impfmittel hat Sputnik V einen schweren Stand in Europa. Offiziell ist es (noch) nicht in Europa zugelassen und es ist nicht absehbar, ob und wann sich dieser Status ändert. Damit fallen auch mögliche Privilegien, die sich viele von den Impfungen wünschen, vorerst weg.

Die World Visitor AS weist jedoch auf die Nutzung von Sputnik V in 29 Ländern hin. Auch eine Fachzeitschrift namens Lancet würde die hohe Wirksamkeit belegen.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: