Reisenews » Indien verlängert Verbot für internationale Flüge bis zum 31. Juli

Indien News

Indien verlängert Verbot für internationale Flüge bis zum 31. Juli

| von Michael Sprick

Indien verlängert sein Verbot für internationale Flüge noch einmal um einen Monat. Nur noch gesondert genehmigte Passagierflüge dürfen in Indien landen.


Indien verlängert Verbot für internationale Flüge bis zum 31. Juli

Die indische Regierung hat die Aussetzung der internationalen Linienflüge bis zum 31. Juli 2021 verlängert. Darüber berichtet die Khaleej Times.

Ausnahmen von der Flugsperre gelten nur für den Frachtverkehr und vereinzelt auch für Passagierflüge, die eine Sondergenehmigung erhalten. Der Schritt überrascht etwas, da der internationale Flugverkehr schon seit dem 23. März in dieser Form ausgesetzt ist.

Zwar erreichte die Corona-Welle in Indien aufgrund der Delta-Variante ihren Höhepunkt erst im Mai mit einer 7-Tage-Inzidenz von 198, die Inzidenz ist inzwischen jedoch stark gesunken. Sie liegt mittlerweile bei 24,2 laut Daten von Our World in Data und ist damit mit dem europäischen Niveau vergleichbar. So liegt zum Beispiel die 7-Tage-Inzidenz in unseren Nachbarländern Frankreich (20,9), Luxemburg (23,6), Niederlande (24,6) und Dänemark (23,9) in einem ähnlichen Bereich.

Internationale Passagierflüge sind in Indien bereits seit dem 23. März 2020 aufgrund der Covid-19-Pandemie ausgesetzt.
Allerdings werden seit Mai letzten Jahres Sonderflüge im Rahmen der Vande Bharat Mission und im Rahmen bilateraler „Air Bubble“-Vereinbarungen mit ausgewählten Ländern durchgeführt.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: