Reisenews » Inzidenz auf Mallorca steigt stark an – auch Delta-Variante nachgewiesen

Balearen News

Inzidenz auf Mallorca steigt stark an – auch Delta-Variante nachgewiesen

| von Michael Sprick

Die Inzidenz steigt auf Mallorca wieder stark an. Ein sprunghafter Anstieg hat den Wert, der zuvor stabil unter 20 lag, mehr als verdoppelt.


Inzidenz auf Mallorca steigt stark an auch Delta Variante nachgewiesen

Die Neuinfektionen auf den Balearen sind in der vergangenen Woche stark gestiegen. Ein treibender Faktor sind dabei wohl vor allem illegal stattfindende Partys, bei denen Teilnehmer Maskenpflicht und Abstandsregeln missachten.

Starker Anstieg der Infektionen – auch Delta-Variante nachgewiesen

Wie aus Daten des spanischen Gesundheitsministeriums hervorgeht, liegt die 7-Tage-Inzidenz inzwischen bei 49. Die Infektionsrate liegt inzwischen wieder bei 1,3. Damit überschreitet die Rate einen Wert, der die das ist über dem gewünschten Wert von unter 0,95.

Seit Mitte Mai lag die 7-Tage-Inzidenz der Balearen bei einem Wert von unter 20. Das hat sich erst vor einer Woche wieder geändert. Nun scheint die Infektionsrate wieder rasant anzusteigen. Schon am Freitag lag die Inzidenz wieder bei einem Wert von 30 und ist inzwischen auf 49 angestiegen. Wie die Crónica Balear angibt, soll der Anteil der Delta-Variante zu 24 % bei den Neuinfektionen beteiligt sind.

Ansteckungsherde sollen vor allem auch illegale Partys sein. Sogenannte Botellones oder Saufgelage, die vor allem bei spanischen Abiturienten beliebt sind. In der vergangenen Woche sollen sich bei einer solchen Veranstaltung hunderte Jugendliche angesteckt haben, wie die Mallorca Zeitung schreibt.

Regierung setzt Lockerungen aus

Die Regierungen der Balearen unter der Präsidentin Francina Armengol hat bereits auf diese neue Entwicklungen reagiert. Wie das Mallorca-Magazin angibt, setzt die balearische Regierung die geplanten Lockerungen vorerst aus. Der starke Anstieg, der einen exponentiellen Anstieg andeutet, ist aber erst mit den Daten von gestern offenbar geworden. Daher lässt sich vermuten, dass die Regierung nun auch wieder striktere Maßnahmen zumindest in Erwägung zieht.

Ein Verschärfen der Einreise regeln, außer für britische Touristen, ist bisher jedoch noch nicht geplant. Die aktuellen Regelungen sollen voraussichtlich bis zum 11. Juli beibehalten werden.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: