Reisenews » Israel beginnt mit Wiederöffnung von Tourismus

Israel News

Israel beginnt mit Wiederöffnung von Tourismus

| von Michael Sprick

Israel ist mit Abstand das Land mit der höchsten Impfrate. Bald will es daher viele Einschränkungen wieder abschaffen und eine Wiederöffnung einläuten.


Israel beginnt mit Wiedereröffnung von Wirtschaft und Tourismus

Israel nähert sich bei seinen Impfungen der 50%-Marke. Derzeit haben rund 4,3 Millionen Menschen mindestens eine Impfung gegen Covid-19 erhalten. Damit ist das Land Vorreiter in Sachen Impfungen und zieht international die Blicke auf sich. Laut Breaking Travel News bereitet sich das Land daher auf eine weitgehende Öffnung der Wirtschaft und des Tourismus vor. 

Die Einwohner des Landes haben bald wieder die Möglichkeit, zu kulturellen Veranstaltungen, zum Einkaufen in Einkaufszentren, Museen und Fitnessstudios zu gehen. Zu den ländlichen Unterkünften gesellen sich nun auch Hotels, die unter den üblichen Einschränkungen des Coronavirus öffnen können.

Öffnung findet mit Impfnachweis – der grünen Plakette statt

Der Öffnungsplan basiert auf der Einführung der lila und grünen Plakette. Der Zutritt zu Hotels, Kultur- und Sportveranstaltungen, Turnhallen und Studios, Schwimmbädern und Gotteshäusern ist derzeit nur Inhabern der grünen Plakette gestattet. Bei Hotels ist nur der Aufenthalt auf Zimmern gestattet. Veranstaltungsräume und Speisesäle müssen noch geschlossen bleiben.

Diejenigen, die für den grünen Ausweis infrage kommen, haben schon mindestens eine Woche nach der zweiten Coronavirus-Impfung hinter sich oder haben sich bereits von dem Virus erholt.Der Ausweis, der mit einem QR-Code versehen ist, muss entweder in digitaler oder gedruckter Form zusammen mit dem Personalausweis am Eingang vorgezeigt werden.

Diese Ausweisung erlaubt es den Hotels, mit allen Einrichtungen für Inhaber eines grünen Ausweises und Kinder unter 16 Jahren mit einem negativen Coronavirus-Test, der innerhalb von 48 Stunden nach der Ankunft durchgeführt wurde, wieder vollständig zu öffnen.

Auch Träger der lila Plakette „ungeimpft“ erhalten wieder mehr Freiheiten

Es ist jedoch nicht zwingend eine Impfung erforderlich, um von allen Freizeitangeboten Gebrauch machen zu können. Der Zutritt zu den Hotels ist beispielsweise auch für Kinder unter 16 Jahren mit einem negativen Coronavirus-Test, erlaubt.

Für Träger der violetten Plakette gelten weiterhin soziale Distanzierung und die Maskenpflicht. Sie können jedoch auch von Cafés mit Terrassenbedienung profitieren. Für Fitnessstudios, den Innenbereich vieler Lokale oder Hotels reicht die grüne Plakette jedoch nicht aus

Die nächste Phase des Ausstiegsplans wird am 7. März beginnen, sofern die Infektionsraten weiter sinken und sich mehr Menschen impfen lassen. Hotels im ganzen Land werden den vollen Service anbieten können, und Indoor-Attraktionen, Veranstaltungshallen und Konferenzen werden für Inhaber der grünen Plakette geöffnet.

____

Auch Großbritannien fasst angesichts der kommenden warmen Jahreszeit bereits Pläne für die Öffnung. In Deutschland könnte, laut Armin Laschet, die kommende Ministerpräsidentenkonferenz eine Öffnungsstrategie in die Wege leiten.

Autor: Michael Sprick

Michael Sprick ist Blogger und Journalist und schreibt für Reiseuhu News, die für Urlauber und Reisende relevant sind.