Reisenews » Israel hebt umfassend Corona-Maßnahmen auf

Israel News

Israel hebt umfassend Corona-Maßnahmen auf

| von Michael Sprick

Israel hebt ab Juni viele Covid-19-Beschränkungen auf. Die Pflicht, eine Impfung in öffentlichen Räumen nachzuweisen, fällt weg.


Israel hebt umfassend Corona Maßnahmen auf

Zeitgleich mit dem Pilotprogramm, das es den ersten Gruppen geimpfter Touristen erlaubt, Israel zu besuchen, kündigte das israelische Gesundheitsministerium an, dass ab nächsten Dienstag (01.06.21) viele verbleibende Coronavirus-Beschränkungen aufgehoben werden. Das meldete das ZDF heute.

Dies folgt auf die fast vollständige Eindämmung von Covid-19 im Land, als Ergebnis des erfolgreichen Impfprogramms. Die 7-Tage-Inzidenz ist auf den Wert von nur noch 2,2 gesunken. Jedoch hat das Land noch nicht die angestrebte Herdenimmunität erreicht. Mit einer Rate von 62,9 % an Erstgeimpften und 59,2 % vollständig Geimpften unterschreitet das Land die angestrebte Rate von 70 % – wenn auch nur vergleichsweise leicht.

Ab dem 1. Juni wird der Nachweis einer Impfung nicht mehr erforderlich sein, um öffentliche Orte zu betreten. Die Regierung hebt auch Kapazitätsbeschränkungen in Geschäften, Restaurants und anderen Orten auf. Es wird auch keine weiteren Beschränkungen für Versammlungen geben, egal ob sie drinnen oder im Freien stattfinden.

Die Vorschrift, in geschlossenen Räumen Masken zu tragen, bleibt zumindest für die nächsten zwei Wochen bestehen, da Gesundheitsexperten prüfen, ob diese Richtlinie ebenfalls aufgehoben werden kann. Die aktuellen Regeln für internationale Reisen bleiben jedoch vorerst erhalten.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: