Reisenews » Italien lockert Corona-Maßnahmen landesweit

Italien News

Italien lockert Corona-Maßnahmen landesweit

| von Michael Sprick

Italien lockert die Corona-Maßnahmen landesweit. Alle Regionen sind nun in die Warnstufe "gelb" und drei sogar auf "weiß" gestruft worden.


Italien lockert Corona Maßnahmen landesweit

Das italienische Fremdenverkehrsamt hat bekannt gegeben, dass dank der günstigen Entwicklung der COVID-Situation ganz Italien in der vergangenen Woche auf „gelb“ – die niedrigste Risikostufe – eingeordnet wurde. Seit diesem Dienstag sind einige Regionen zudem „weiß“, was freie Mobilität in ganz Italien ermöglicht. Das berichtete Eco di Bergamo.

Neue Klassifizierung bringt Lockerungen in ganz Italien mit sich

Die aktuellen Richtlinien der italienischen Regierung sind bis zum 31. Juli gültig. Regionen und Gemeinden können dabei eine höhere Sicherheitsstufe als die von der Regierung festgelegte beschließen, wenn sie dies für notwendig erachten.

Die in Farben unterteilte Klassifizierung der Regionen unterliegt einer ständigen Überarbeitung. Am 24. Mai wurde ganz Italien als gelbe Region eingestuft. Seit dem 31. Mai sind Friaul-Julisch-Venetien, Molise und Sardinien weiße Regionen.

Bei allen Öffnungen gelten die Regeln der Kapazitätsbegrenzung und der sozialen Distanzierung, und die Verwendung von Gesichtsmasken bleibt in Kraft, wenn man sich an Orten mit anderen Menschen aufhält, außer beim Essen oder beim Sport.

Sollte der Trend weiterhin positiv bleiben, könnten weitere Regionen folgen. Gut stehen die Chancen für Venetien, Ligurien, Umbrien und Abruzzen. Zwei weitere Regionen könnten sich diesem Trend bald anschließen.

Einreise nach Italien

Für die Einreise nach Italien ist die Vorlage eines negativen COVID-19-Tests -PCR oder Schnelltest- erforderlich, der innerhalb von 48 Stunden vor der Ankunft im Land durchgeführt wurde. Der Reisende muss außerdem eine digitale Selbstauskunft abgeben.

Mit dieser Registrierung erhält der Reisende ein Zertifikat mit einem persönlichen QR-Code, den er den zuständigen Behörden vorzeigen muss. Dies ist eine Übergangssituation, bis die nationalen Zertifikate von der EU validiert sind.

Maßnahmen und Einschränkungen

In den gelben Zonen können Restaurants ab dem 1. Juni sowohl draußen als auch drinnen servieren. Theater, Kinos und Konzertsäle können zu 50 % bestuhlt werden, mit maximal 1.000 Personen draußen und 500 Personen drinnen, wobei die soziale Distanz gewahrt bleibt.

Ab Dienstag können große Sportveranstaltungen mit 25 % des Publikums im Freien bis zu maximal 1.000 Personen und ab 1. Juli auch mit 25 % des Publikums im Innenraum bis zu maximal 500 Personen eröffnet werden.

In den weißen Bereichen gelten allgemeine Maßnahmen (Maskenpflicht, Abstandsgebote etc.), aber es gibt keine Ausgangssperre.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: