Reisenews » Italien verlängert Quarantäne-Pflicht bis Mitte Mai

Italien News

Italien verlängert Quarantäne-Pflicht bis Mitte Mai

| von Michael Sprick

Italien hat seine Quarantäne-Pflicht für Einreisende aus europäischen Ländern um 15 Tage verlängert.


Italien verlängert Quarantäne Pflicht bis Mitte Mai
Venedig. Bildnachweis: Unsplash / Claudio Carrozo

Italien hat am Donnerstag die bereits bestehenden COVID-19-Beschränkungen für Reisende aus anderen europäischen Ländern um 15 Tage verlängert. Das teilte laut Reuters das Gesundheitsministerium mit.

Menschen, die aus anderen europäischen Ländern nach Italien einreisen, müssen für fünf Tage in Quarantäne. Zudem müssen sie sich vor der Ankunft und am Ende der Isolationszeit testen lassen. Die Quarantäne-Pflicht wäre zuvor am heutigen Freitag (30.04.2021) ausgelaufen.

Ursprünglich hatte die italienische Regierung unter Draghi die Maßnahme eingeführt, um die Ungleichbehandlung zwischen Italienern und Europäern zu beheben. Italienische Bürger und Einwohner befanden sich zum Beispiel über Weihnachten und Ostern in einem harten Lockdown, während europäische Reisende sich frei im Land bewegen konnten.

Die 5-tägige Quarantäne-Pflicht gilt jetzt bis zum 15. Mai Einreisende müssen einen PCR- oder Antikörper-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Nach fünf Tagen muss zur Beendigung der Quarantäne ein weiterer PCR-Test vorgelegt werden.

Das Gesundheitsministerium Italien fügte hinzu, dass es auch ein Einreiseverbot für Menschen aus Sri Lanka verhängt habe. Damit ist es neben Indien und Bangladesch das dritte Land in der südasiatischen Region, für das es ein Einreiseverbot nach Italien gibt.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: