Reisenews » Italien will mit Gesetz gegen schlechte Qualität bei Eis vorgehen

Italien News

Italien will mit Gesetz gegen schlechte Qualität bei Eis vorgehen

| von Michael Sprick

Zu viel Luft im Eis? Basta! Italien will mit einem neuen Gesetz gegen Gelato von minderer Qualität vorgehen.


Italien will gegen schlechte Qualität bei Eis vorgehen

Die italienische Regierung will gegen Gelato-Hersteller vorgehen, die ihr Gelato zu sehr mit Luft vermengen und künstliche Zutaten verwenden. Das meldete die italienische Zeitung Il Giornale.

Bis zu 10000 Euro Strafe für zu viel Luft im Eis

Unter den neuen Kontrollen, die der Gesetzesentwurf vorsieht, müssen sich Eisverkäufer einer Qualitätskontrolle unterziehen. Wenn festgestellt wird, dass ihr Gelato „übermäßig aufgeblasen“ ist, könnten sie mit einer Geldstrafe von bis zu 10.000 Euro belegt werden. „Fluffiges“ Gelato wird als minderwertig eingestuft, da bis zu 80 Prozent des Endprodukts aus komprimierter Luft bestehen können, die aufgeschlagen wurde.

Für Italien geht es dabei um weit mehr als nur um eine Süßigkeit. Gutes Eis ist fast ein Nationalsymbol für das Land genau wie andere Klassiker der italienischen Küche. Jedoch gibt es keine Gesetze bei der Herstellung von Eis. Im Bericht von Il Giornale beschreibt einer der Köpfe hinter dem Gesetzesentwurf, der ehemalige Verkehrsminister Riccardo Nencini, wie einfach es ist, Eis mit künstlichen Zutaten zu panschen.

Derzeit herrsche ein Chaos rund ums Eis

Er beschreibt die derzeitige Lage als ein Chaos. Vor allem auch die Zugabe eines Produktes namens „Neutro“ sei verbreitet. Es bestehe aus Verdickungsmitteln (Johannisbrotkern-, Guar-, Tara- und Pektinmehl) und Emulgatoren wie Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren. Es sind typische Zutaten für industriell gefertigte Nahrungsmittel. Ein echtes Eis bestehe dagegen nur aus Milch bzw. Sahne, Zucker, Eiern und frischen Zutaten für den Geschmack.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: