Reisenews » Italienische Bahn setzt auf „Covid-freie Züge“

Italien News

Italienische Bahn setzt auf „Covid-freie Züge“

| von Michael Sprick

In Italien werden mit Hilfe des Roten Kreuzes alle Mitarbeiter und Fahrgäste in Zügen vor dem Einsteigen getestet.


Italienische Bahn setzt auf "Covid freie Züge"

Die italienische Bahn wird Anfang April das Konzept „Covid-freier“ Zug zwischen Rom und Mailand einführen. Das kündigte laut Occhio Notizie der Konzern-Chef der italienischen Bahn, Gianfranco Battisti, am Montag an.

„Wir werden Anfang April einen Covid-freien Zug einführen. Wir beginnen mit der Verbindung Rom-Mailand“, sagte Battisti bei einer Präsentation des Projekts im Hauptbahnhof Termini in Rom.

Nach Angaben des Unternehmens ist dies eine Premiere in Europa, die das Reisen nach einem Jahr der Pandemie wiederbeleben soll. Alle Mitarbeiter und Passagiere werden vor dem Einsteigen getestet mithilfe des Roten Kreuzes getestet.

Vor der Pandemie machte der Tourismussektor 14 % des italienischen BIP aus. Aber die Pandemie hatte verheerende Auswirkungen auf die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone. Sie hat einen überaus wichtigen Sektor stark beeinträchtigt, indem sie Hotels und Restaurants zwang, monatelang geschlossen zu bleiben. Die Übernachtungen ausländischer Touristen sind zwischen Januar und September 2020 im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 um 70 % gesunken.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: