Reisenews » Japan will Quarantäne für geimpfte Reisende verkürzen

Japan News

Japan will Quarantäne für geimpfte Reisende verkürzen

| von Michael Sprick

Japan will die Quarantänebestimmungen für geimpfte Reisende bei der Einreise bereits in diesem Monat von zwei Wochen auf 10 Tage verkürzen und damit Geschäftsreisenden die Möglichkeit geben, einfacher zu reisen.


Japan will Quarantäne für geimpfte Reisende verkürzen
Pagode bei Fujiyoshida. Bildnachweis: Unsplash / David Edelstein

Japan plant eine leichte Lockerung der Quarantäneanforderungen für geimpfte Reisende. Das Land ist seit März 2020 für Ausländer gesperrt und hat auch für die Olympischen Spiele keine Ausnahme gemacht.

Japan plant Quarantäne von 14 auf 10 Tage zu verkürzen

Laut Nikkei will die Regierung die Haus-/Hotelquarantäne für Personen, die mit Impfstoffen von Pfizer, Moderna oder AstraZeneca geimpft wurden. Dabei erkennen die Behörden allerdings nur Impfungen an, die in den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union oder Japan durchgeführt worden. Die Regierung will die Quarantäne dabei von 14 auf 10 Tage verkürzen.

Die Lockerung wurde vor allem auch auf Druck der japnaischen Wirtschaft geschlossen. Durch die strengen Maßnahmen sahen janpanische bisher davon ab, ihre Mitarbeiter auf Geschäftsreisen zu schicken. Auch konnten sie durch das strenge Einreiseverbot ohne Ausnahmen keine Geschäftspartner aus dem Ausland empfangen.

Lockerung zunächst nur für Japaner und Einwohner

Es steht noch nicht fest, ob die neuen Bedingungen auch für Ausländer gelten werden, die aus nicht essentiellen Gründen nach Japan reisen möchten. Fest steht aber, dass sie zunächst für japanische Staatsangehörige und Ausländer gelten werden, die sich im Land aufhalten oder über ein Besuchsvisum verfügen.

Als Datum für die Lockerung gilt noch dieserMonat, wobei noch kein konkretes Datum feststeht. Die Behörden wollen dann schrittweise prüfen, ob weitere Lockerungen in Frage kommen. Die Liste der in Frage kommenden Länder wird im Laufe der Zeit erstellt.

Lockerung erfolgt als Konsequenz der Impfkampagne

Die Regierung beabsichtigt, diese Beschränkungen ab dem nächsten Monat versuchsweise zu lockern und die Impfung im November in vollem Umfang einzuführen, da sie sich zum Ziel gesetzt hat, alle Personen, die eine Impfung befürworten, bis Oktober oder November zu impfen.

Die Lockerungen sollen nun erfolgen, da die Infektionszahlen im Land wieder abnehmen. Die bisher schlimmste Welle ereilte Japan erst im vergangenen August. Die 7-Tage-Inzidenz betrug dabei 128,2 auf dem Höhepunkt. Inzwischen ist die Inzidenz aber auf den Wert von 75,5 gesunken.

Das Fortschreiten der Imfpkampagne lässt dabei die Regierung wohl von der harten No-Covid-Strategie abrücken. Die Impfkampagne ist dabei noch nicht so weit fortgeschritten, wie in vielen europäischen Staaten. So liegt die Erstimpfungsquote bei 61,16% und die Quote der vollständigen Impfungen bei 49,18%. Zum Vergleich liegen die beiden Quoten in Deutschland bei 65,95% und 57,97%.

Verlauf der Pandemie während der Olympischen Spiele

Die Pandemie war auch für die Olympischen Sommerspiele 2020 ein Problem. Obwohl die japanische Regierung und das Internationale Olympische Komitee über eine Verschiebung der Spiele auf 2021 verhandelten, kam man in Berichten zu dem Schluss, dass eine Absage der Spiele immer noch eine Option sei – auch wenn Premierminister Yoshihide Suga diese Vorstellung zurückwies.

Letztendlich wurden die Olympischen Spiele mit Sportveranstaltungen zwischen dem 23. Juli und dem 8. August 2021 und zahlreichen Beschränkungen zur Vermeidung des Ausbruchs des Virus fortgesetzt. So fanden die Spiele weitgehend ohne Fans und Zuschauer statt. In Japan selbst waren die Olympischen Spiele aufgrund der Restriktionen sehr unbeliebt und werden trotz der strikten Maßnahmen als treibender Faktor der vergangenen Infektionswelle btrachtet.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: