Reisenews » Kanada öffnet wieder für geimpfte Reisende

Kanada News

Kanada öffnet wieder für geimpfte Reisende

| von Michael Sprick

Kanada heißt ab dem 7. September wieder internationale Reisende willkommen. Eine wichtige Voraussetzung ist dabei die Impfung.


Kanada öffnet wieder für geimpfte Reisende
Blick auf die Skyline von Toronto. Bildnachweis: Unsplash / Matthew Henry


Die Canada Border Services Agency (CBSA) bestätigte am Freitag, den 3. September, dass geimpfte Reisende wieder in Kanada willkommen sind. In einer Erklärung teilte die CBSA mit: „Ab dem 7. September können ausländische Staatsangehörige, die die Voraussetzungen für die Ausnahmeregelung für vollständig geimpfte Reisende erfüllen, nach Kanada einreisen, um nach eigenem Ermessen (aus nicht-essentiellen Gründen) zu reisen.“

Einreisebedingungen

Der Termin für die Wiedereröffnung steht bereits seit Mitte Juli fest und wird es vollständig geimpften nicht-kanadischen Staatsbürgern und Personen mit ständigem Wohnsitz das Land zu besuchen. Allerdings müssen die Reisenden sicherstellen, dass sie die erforderlichen Tests durchführen und vor der Einreise ein Online-Formular (ArriveCAN) ausfüllen.

Eine notwendige Voraussetzung für die Einreise aus nicht-essentiellen Gründen ist die Impfung. Ein Reisender muss mindestens 14 Tage vor der Einreise nach Kanada eine vollständige Impfung erhalten haben.
Derzeit erkennt Kanada diese Impfstoffe an: Pfizer-BioNTech, Moderna, AstraZeneca/COVISHIELD und Janssen (Johnson & Johnson). Auch Kreuzimpfungen aus diesen Impfstoffen sind für die Einreise anerkannt.

Zudem gilt eine Testpflicht, die Tests müssen dabei PCR-Tests sein und dürfen nichtäter als 72 Stunden sein. Als Genesungsnachweis akzeptieren die Behörden auch einen positiven Test, der zwischen 14 und 180 Tagen alt ist. Antigentests bzw. „Schnelltests“ akzeptieren die kanadischen Behörden dabei nicht. Auch dürfen Reisende bei Ankunft keine Symptome von Covid-19 aufzeigen.

Liegen Tests und Impfnachweise nicht in Englisch oder Französisch vor, müssen die Einreisenden eine zertifizierte Übersetzung der Dokumente mitbringen. Zudem brauchen Reisende aus Europa entweder ein Visa oder ein eTA (electronic travel authorization).

Flugindustrie auf Öffnung vorbereitet

Für das Nachbarland, die USA war schon der 9. August Stichtag für die Öffnung. In der Folge stiegen die Einreisen in das Land stark an. Wie CBC News berichtete, verdoppelten sich die Flugpassagiere aus den USA nach der Öffnung, allein im Vergleich der Wochen vor und nach der Öffnung. Noch krasser fiel der Vergleich der gleichen Wochen in den Jahren 2021 und 2020 aus. In diesem Vergleich verdreifachte sich die Passagierzahl sogar. Ähnliches erwartet die kanadische Flugindustrie daher auch von der internationalen Öffnung. Es wird das erste Mal seit Beginn der Pandemie sein, dass internationale Reisende wieder nach Kanada aus nicht-essentiellen Gründen reisen dürfen.

Auch für den inländischen Flugverkehr ist die Öffnung daher ein positives Zeichen. Um die erwarteten zusätzlichen Fluggäste aus Europa und Asien in Kanada weiterzutransportieren, nimmt auch der Flughafen Billy Bishop Toronto City seinen Betrieb wieder auf. Der Flughafen wurde zu Beginn der Pandemie im März 2020 für den kommerziellen Flugbetrieb geschlossen.

Anstieg des inländischen Flugverkehrs erwartet

So gab der Flag Carrier Kanadas, die Air Canada, diese Woche bekannt, dass die Flüge zwischen Montréal und dem Flughafen Billy Bishop Toronto City wieder aufgenommen werden. Die fünf täglichen Hin- und Rückflüge zwischen dem internationalen Flughafen Montréal-Trudeau und dem Flughafen auf Toronto Island sollen am 08. September aufgenommen werden. Die Fluggesellschaft wird mit ihrer Tochtergesellschaft Air Canada Express Jazz ein Flugzeug vom Typ De Havilland Dash 8-400 einsetzen und den Passagieren einen kostenlosen Shuttle zum und vom Flughafen in die Innenstadt von Toronto anbieten.

Mark Galardo, Senior Vice President, Network Planning and Revenue Management bei Air Canada, sagte: „Wir freuen uns, unseren Betrieb am Flughafen Billy Bishop wieder aufzunehmen und unseren Kunden die Möglichkeit zu bieten, von und nach Toronto Island zu fliegen, das bei Geschäftsreisenden wegen seiner Nähe zum Stadtzentrum und seiner Anbindung an unser globales Netzwerk über Montreal beliebt ist.“

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: