Reisenews » Katalonien lockert Einschränkungen für Gastbetriebe – Urlaub mit Testpflicht möglich

Barcelona News

Katalonien lockert Einschränkungen für Gastbetriebe – Urlaub mit Testpflicht möglich

| von Michael Sprick

Katalonien will ab Sonntag die Öffnungszeiten für Gastbetriebe bis 23 Uhr erweitern. Auch Hotels haben für Urlauber geöffnet.


Katalonien lockert Einschränkungen für Gastbetriebe Urlaub mit Testpflicht möglich

Ab nächsten Sonntag, den 9. Mai 2021, können Gastbetriebe in Katalonien wieder von 7.30 bis 23 Uhr öffnen, wie El Pais meldet. Die Öffnungszeit überschneidet sich dann weitgehend mit der Ausgangssperre, die in Spanien von 6 – 23 Uhr gilt. Bisher konnten Bewirtungsbetriebe nur bis 17 Uhr öffnen.

Öffnungszeit für Gastbetriebe an Ausgangssperre angepasst

Die Ausgangssperre bis 23 Uhr mag aus deutscher Sicht dabei mild erscheinen. Allerdings ist es in Spanien üblich um 22 Uhr überhaupt erst zu essen und bis spät in die Nacht noch wach zubleiben. Daher ist die Erweiterung der Öffnungszeit bei den Gastwirten besonders willkommen. Mit dem 9. Mai dürfen sie auch wieder 30% ihrer Innenräume bewirten und sogar 100 % ihrer Außenflächen.

Im Prinzip wird dadurch auch der Urlaub in Katalonien und dem beliebten Reiseziel Barcelona möglich. Denn die Hotels hatten durchweg geöffnet. Die Auslastungsgrenze von 30%, die für sie noch immer gilt, spielt dabei effektiv keine Rolle. 20 Minutos gibt an, dass die Auslastung im Schnitt nur bei 10 – 15% liegt. Wer aus Deutschland in Katalonien Urlaub machen will, muss allerdings die PCR-Testpflicht bei Ein- und Ausreise beachten.

Regierung will 80% der Bürger aus Risikogruppen impfen

Allerdings liegt die Inzidenz ähnlich hoch wie in Deutschland. Die in Spanien verwendete 14-Tage-Inzidenz liegt für den 5. Mai bei 254. Mit der Ausweitung der Öffnungszeit lässt die spanische Gastwirtschaft vier Monate Abendsperre hinter sich. Die dritte Welle führte in Spanien zu einer erneuten Anwendung von Restriktionen.

Der Termin für die Lockerungen steht dabei erst seit letzter Woche fest. Die katalanische Regierung hat diese Woche eine intensive Impfkampagne gestartet, die mit 550.000 Impfstoffen, die Risikogruppen der autonomen Regierung impfen sollte. Ob das Ziel, 80% der Bevölkerung über 60 Jahre, bis zum 9. Mai eingehalten wird, ist aus den öffentlichen Daten bisher nicht zu entnehmen.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: