Reisenews » Lufthansa: „Der Weg zur Normalität wird für uns länger dauern“

Lufthansa

Lufthansa: „Der Weg zur Normalität wird für uns länger dauern“

| von Michael Sprick

Die Lufthansa hat von der Erholung im Sommer profitiert, bereitet sich aber auf einen schwierigen Winter vor.


Lufthansa: "Der Weg zur Normalität wird für uns länger dauern"
Lufthansa am Frankfurter Flughafen. Bildnachweis: Unsplash / Dennis Gecaj

Europas größter Airline-Konzern, die Lufthansa, hat von der Erholung im Sommer profitiert, bereitet sich aber auf einen langen Weg zur Erholung vor. Bedingt wird dieser durch das verstärkte Wiederauftreten von Covid-19-Infektionen schon im Vorfeld zur Grippe-Saison.

Lufthansa-CEO sieht „langen, kalten Winter“ bevorstehen

„Wir bereiten uns darauf vor, dass das noch mal ein langer, kalter Winter wird“, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Montagabend vor Reportern. Er verwies auf „die vierte Welle und die Zahlen“ der steigenden Infektionen.

Dennoch sagte er, dass er nach einer „positiven Bewertung des Sommers“ „positiv auf diese letzte Phase der Pandemie blicke“. Die Gruppe beabsichtigt, ab September 90 % ihrer üblichen Ziele wieder anzufliegen. Dabei soll das Flugangebot voraussichtlich 40 % des Vorkrisenniveaus erreichen.

Aussicht bleibt aufgrund von Restrukturierung dennoch vorsichtig positiv

Der Schlüsselindikator für die Erholung ist die Anzahl der buchbaren Plätze im Verhältnis zur Nachfrage. Dieser lag im Jahr 2020 bei 31 % und im zweiten Quartal 2021 bei 29 %. Er dürfte im dritten Quartal auf 50 % und bis Ende des Jahres auf 60 % steigen.

Der „deutliche Anstieg von Nachfrage und Angebot“, aber „noch mehr die Reduzierung der Kosten“, hat es Lufthansa ermöglicht, ihren Nettoverlust für den Zeitraum von April bis Juni zu halbieren. Die Einsparungen stammen vor allem auch von einer Massenentlassung von Lufthansa-Mitarbeitern. Im Rahmen einer noch immer laufenden Umstrukturierung hat die Fluggesellschaft bereits 30.000 der 140.000 Arbeitsplätze abgebaut. Damit hat die Airline zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie einen positiven Cashflow zu erwirtschaften.

Prognose für Langstreckenflüge bleibt negativ

Mit Prognosen für die Öffnung der Märkte für Langstreckenflüge hielt sich Carsten Spohr zurück. Er hatte ursprünglich eine Öffnung im September als konservativ erachtet. Im Juni ging er davon aus, dass eine steigende Impfquote und niedrige Infektionszahlen eine Öffnung ermöglichen würden. Die Lufthansa forderte daher eine solche Öffnung schon zu Beginn des Sommers.

Inzwischen dürfte die Hoffnung auf eine baldige Öffnung aber erst einmal versiegt sein. Denn auch die EU hat wieder beschlossen, Europa für transatlantische Reisen aus den USA wieder zu schließen. Dabei beschränkt sich die Schließung wie zuvor nur auf sogenannte nicht-essentielle Reisen. Zudem haben die Länder die Möglichkeit, Ausnahmen für geimpfte US-Bürger zuzulassen.

Da mit der Schließung nun aber wieder die Grundlage für das diplomatische Prinzip der Gegenseitigkeit fehlt, dürfte eine Öffnung auch für die USA erst einmal nicht infrage kommen. Zudem beginnt mit der kalten Jahreszeit wieder die Infektionssaison. Schon jetzt sind die Infektionszahlen in den USA wiederhöher als in jedem anderen EU-Land.

Lufthansa blickt auf Rettungsaktion in Afghanistan zurück

Der Chef des deutschen Konzerns sagte auch, er sei „stolz“ auf die Beteiligung der Lufthansa an der Evakuierungsaktion der deutschen Armee aus Kabul mit Flügen von der usbekischen Hauptstadt Taschkent nach Deutschland.

„Innerhalb von 30 Minuten folgten rund 150 Personen dem Aufruf, den ersten Flug durchzuführen, der „innerhalb von drei Stunden“ starten sollte, so Carsten Spohr. Insgesamt hat die Gruppe 15 Rückführungen durchgeführt. Zwischenzeitlich hatte die Fluggesellschaft angegeben auf diesem Weg rund 1500 Menschen nach Frankfurt am Main gebracht zu haben.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: