Reisenews » Lufthansa wird die Formulierung „Damen und Herren“ ersetzen

Lufthansa

Lufthansa wird die Formulierung „Damen und Herren“ ersetzen

| von Michael Sprick

Die Lufthansa wird in Zukunft auf gendergerechte Sprache setzen. Die Begrüßung "sehr geehrte Damen und Herren" fällt damit weg.


Lufthansa wird die Formulierung "Damen und Herren" ersetzen

Die Lufthansa Group wird Ausdrücke wie „Damen und Herren“ bei Bordansagen zugunsten einer geschlechtsneutralen Begrüßung ersetzen, wie aus Informationen des Recherchenetzwerks Deutschland (RND) hervorgeht. Die Änderung wird nicht nur bei Lufthansa, sondern auch bei Austrian Airlines, SWISS und der Low-Cost-Tochter Eurowings vorgenommen.

Den Informationen nach will Deutschlands größtes Flugunternehmen nach und nach eine geschlechtergerechte Sprache im Betrieb einführen. Also in den Durchsagen der Kabine, des Cockpits und des Gates. Auch ein Wegfall der Bezeichnungen „Frau/Herr“ bzw. „Mr./Mrs.“ auf Flugtickets könnte erfolgen. Jedoch bedarf es dazu erst einer Umstellung des IT-Systems der Lufthansa Group.

Laut dem RND soll die Entscheidung, welche Begriffe das Flugpersonal der Lufthansa benutzt bei dem Personal selbst liegen. Es käme zum Beispiel infrage solche Ansprachen einfach wegzulassen. Also beispielsweise statt dem bisherigen „Sehr geehrte Damen und Herren“ einfach nur „Guten Morgen“ oder „Herzlich willkommen an Bord“ zu sagen.

Einen ähnlichen Trend, diese Bezeichnungen wegzulassen, gab es zuvor schon bei Airlines aus den USA.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: