Reisenews » Malediven verzeichnen über 100.000 Touristenankünfte in den ersten 35 Tagen des Jahres

Malediven News

Malediven verzeichnen über 100.000 Touristenankünfte in den ersten 35 Tagen des Jahres

| von Michael Sprick

Trotz Corona-Krise konnten die Malediven in den ersten 35 Tagen des Jahres mehr als 100.000 Touristenankünfte verzeichnen.


Malediven verzeichnen über 100.000 Touristenankünfte in den ersten 35 Tagen des Jahres

Die Malediven verzeichneten in den ersten 35 Tagen des Jahres über 100.000 Touristenankünfte. Bis zum 4. Februar 2021 gab es insgesamt 102.107 Touristenankünfte. Das meldete das Tourismus-Portal der Malediven.

Laut den Daten des Tourismusministeriums waren es vom 1. bis 4. Februar 10.004 Ankünfte, mit einem Tagesdurchschnitt von 2.501 Ankünften.Die wichtigsten Abflugländer sind dabei Russland, Indien und die Ukraine. Andere wichtige Märkte für die Inselnation sind Kasachstan, Rumänien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, die Tschechische Republik und die Vereinigten Staaten.

Für den laufenden Monat scheinen die Daten noch positiver für den Inselstaat zu laufen. So vermeldete das Tourismus-Portal erst kürzlich einen neuen täglichen Rekord seit Beginn der Pandemie:

Der Inselstaat öffnete seine Tore für Touristen am 15. Juli 2020 wieder, wobei strenge Sicherheitsmaßnahmen gelten. Obwohl es keine obligatorische Quarantäne bei Ankunft gibt, müssen alle Touristen innerhalb von 24 Stunden vor der Abreise ein Online-Gesundheitserklärungsformular ausfüllen und ein negatives Covid-19 PCR-Testergebnis vorlegen, das maximal 96 Stunden vor Abreise alt sein darf.

Trotz der Herausforderungen durch die Pandemie konnten die Malediven im Jahr 2020 über 500.000 Touristenankünfte verzeichnen.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: