Reisenews » Mallorca erwartet Absinken der Infektionszahlen

Balearen News

Mallorca erwartet Absinken der Infektionszahlen

| von Michael Sprick

Das Gesundheitsministerium der Balearen geht davon aus, dass die Infektionszahlen auf der Inselgruppe bald wieder sinken.


Mallorca erwartet Absinken der Infektionszahlen


Die Infektionszahlen nehmen auf den Balearen weiter zu, aber das Gesundheitsministerium prognostiziert, dass sich dieser Trend bald umkehren könnte. Darüber berichtet die katalanische Zeitung Ara Balears.

Absinken der Infektionszahlen erwartet

Der Sprecher des autonomen Ausschusses für das Management von Infektionskrankheiten, Javier Arranz, erklärte am Dienstag, weshalb das Gesundheitsministerium zu der Ansicht komme, dass die Infektionen bald wieder sinken würden.

Der Sprecher argumentierte, dass in den nächsten Tagen die Auswirkungen Ausbrüche noch zu spüren seien. Jedoch ab nächster Woche ein Abschwung insbesondere auf Menorca, der Insel, mit der Rate beginnen könnte. Konkret beträgt die kumulative Inzidenz der Infektionen auf dieser Insel nach 14 Tagen 571 Fälle pro 100.000 Einwohner, während sie auf Mallorca 169, auf Ibiza 161 und auf Formentera 100 Fälle beträgt.

Vor allem junge Menschen betroffen

Arranz zufolge sollen vor allem junge Menschen zum Anstieg der Inzidenz beitragen. Sie stammen meistens aus anderen Regionen Spaniens und kommen zu illegalen Saufgelagen, den sogenannten Botellones zusammen. Bei den meisten neu Infizierten handelt es sich laut Arranz um junge Menschen zwischen 19 und 29 Jahren. Sie haben oft nur leichte Symptome, was sich auch in der niedrigen Intensivstationen-Belegung mit Covid-Patienten widerspiegelt.

Niedrige Auslastung der Intensivbetten

Die Ara Balears zitiert eine Belegungsrate von 2,7 % für die gesamten Balearen. Der Cercle Economia de Mallorca gibt diese Rate jedoch bei 7% an. Es scheint die zuverlässigere Quelle zu sein, da die dort angezeigten Statistiken sich direkt auf Daten des mallorquinischen Gesundheitsministeriums stützen.

In konkreten Zahlen befinden sich auf Mallorca derselben Quelle nach neun (Mallorca), drei (Menorca) und wiederum drei (Ibiza) Intensivpatienten mit einer Covid-Erkrankung in den Krankenhäusern der Balearen.

Neue Maßnahmen um weitere Ansteckungen zu verhindern

Um unentdeckte Infektionen aufzudecken und einen noch höheren Ausbruch vorzubeugen, haben die Behörden auf Menorca daher die Maßnahme eines Massenscreenings gestartet. Das Ergebnis des ersten Tags dieser Maßnahme war die Entdeckung von zehn Fällen, was einer Positivitätsrate von 4,3 % entspricht.

Ein ähnliches Screening ist auf den anderen Inseln bisher nicht geplant, aber um die illegalen Botellones zu verhindern, hat Mallorca die Polizeipräsenz an bestimmten Partyspots und Stränden erhöht. Zudem hat die Regierung auch die Regelungen für Bars und Alkoholausschank in Ibiza und Mallorca teilweise wieder verschärft.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: