Reisenews » Mallorca: Polizei nimmt 23-Jährigen mit 400 Gramm Kokain im Körper fest

Travel TroubleBalearen News

Mallorca: Polizei nimmt 23-Jährigen mit 400 Gramm Kokain im Körper fest

| von Michael Sprick

Die Polizei von Mallorca nimmt einen Passagier am Flughafen Son Sant Joan mit 50 Behältern Kokain im Körper fest.


Mallorca: Polizei nimmt 23 Jährigen mit 400 Gramm Kokain im Körper fest
Symbolbild aus Backpulver. Bildnachweis: Unsplash / Colin Davis

Am Flughafen von Mallorca hat die Flughafenpolizei einen 23-Jährigen wegen Drogenschmuggels festgenommen. Der Paraguayer führte 50 Behälter Kokain in seinem Körper mit sich, wie der Periódico de Ibiza berichtet.

Den Bericht nach soll er den Polizeibehörden zunächst durch seine Nervosität aufgefallen sein. Die Information, dass der Mann sich verdächtig verhielt, stammte von den Polizeibehörden vom Flughafen Barajas in Madrid. Diese hatten den Mann jedoch noch nicht überführen können. Erst am Flughafen von Mallorca erfolgte der Zugriff.

Die Polizei forderte die Unterstützung des Zolldienstes und deren Röntgensystem an. Die Zeitung Mallorca Diario berichtet von 50 „Kugeln“ Kokain. Die Röntgenbilder zeigen aber zylindrische Behälter im Magen des Überführten. Es handelt sich vermutlich um schmale kleine Dosen, die den Behältern ähneln, die man früher bei Kamera-Filmen verwendet hat.

Die Polizei führte den Mann zunächst in ein Krankenhaus. Dort schied er die 50 Dosen aus. Insgesamt sollen diese etwa 400 Gramm Kokain enthalten haben.

Das Mitsichführen von Drogen im Körper der Drogenkuriere ist der internationalen Polizei mittlerweile gut bekannt. Drogenkurieren, die bei solchen Schmuggelaktionen erwischt werden, drohen Haftstrafen von mehreren Jahren.

Dabei ist diese bestimmte Art des Schmuggels auch für die Drogenkuriere von gesundheitliche Gefahr. Platzen die Behälter auf, droht die unmittelbare Gefahr an einer Überdosis – in diesem Fall von Kokain – zu sterben.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: