Reisenews » Malta lockt Touristen mit bis zu 200 Euro

Malta News

Malta lockt Touristen mit bis zu 200 Euro

| von Michael Sprick

Malta will seine Tourismus-Industrie mit bis zu 200 Euro für Hotelbuchungen wiederbeleben. Um die 35.000 Urlauber sollen davon profitieren.


Malta bietet Touristen bis zu 200 Euro für Hotelbuchungen
Blick auf Valletta. Bildnachweis: Unsplash /

Mit dem Ziel, die Tourismusindustrie wiederzubeleben und den Reisemarkt, zurückzuerobern, plant Malta, ausländischen Besuchern ein Handgeld anzubieten. Touristen stehen laut der maltesischen News-Seite Lovin Malta bis zu 200 Euro zu, wenn sie diesen Sommer mindestens drei Tage auf der Mittelmeerinsel bleiben.

Malta – 200 Euro für direkte Hotelbuchungen verfügbar

Tourismusminister Clayton Bartolo kündigte das Programm gestern (09.04.21) an und sagte, dass die meisten COVID-Beschränkungen voraussichtlich am 1. Juni aufgehoben werden. Bis jetzt werden voraussichtlich Großbritannien und Länder der grünen Liste in Malta weitestgehend Urlaub auf der Insel machen können. Dabei erhalten Touristen, die ihren Sommerurlaub direkt über lokale Hotels buchen, das Handgeld.

Bartolo sagte, dass Touristen, die eine Unterkunft in einem Fünf-Sterne-Hotel buchen, 100 Euro von Maltas Tourismusbehörde erhalten. Das jeweilige Hotel stockt dieses noch einmal auf insgesamt 200 Euro auf. Auch für Buchungen bei Vier-Sterne-Hotels und Drei-Sterne-Hotels stehen noch 150 und 100 Euro zur Verfügung.

Der Zuschuss erhöht sich dem Berich nach um 10 %, wenn man bei Hotels auf der kleineren maltesischen Insel Gozo bucht, die drei Kilometer nördlich von Malta liegt.

Um die 35.000 Personen sollen profitieren

„Das Programm zielt darauf ab, Maltas Hotels in eine sehr wettbewerbsfähige Position zu bringen, wenn der internationale Tourismus wieder anspringt“, sagte Bartolo.

Es wird erwartet, dass etwa 35.000 Besucher davon profitieren werden. Ob Deutsche auch nennenswert von dem Programm profitieren können, ist fraglich. Die Öffnung wird sich aller Voraussicht nach an Briten richten. Das Land hat die höchste Impfrate in Europa. Malta hat dagegen die höchste Impfrate in der Europäischen Union. 42% der Erwachsenen haben mindestens eine Dosis erhalten.

Bartolo sagte, er führe auch Gespräche, um Reisen zwischen Malta und Großbritannien zu fördern, dessen Einwohner ein Drittel der Touristen in der ehemaligen britischen Kolonie ausmachen.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: