Reisenews » Malta rudert zurück und öffnet Grenzen für ungeimpfte Reisende wieder

Malta News

Malta rudert zurück und öffnet Grenzen für ungeimpfte Reisende wieder

| von Michael Sprick

Malta kündigte an nur noch Reisende mit voller Impfung in das Land zu lassen. Nach Kritik der EU änderte die Regierung dieses Vorhaben jedoch wieder.


Malta rudert zurück und öffnet Grenzen für ungeimpfte Reisende wieder

Malta hat seine Entscheidung, die Grenzen für ungeimpfte Reisende sowohl bei Ein- als auch bei Ausreisen zu schließen, wieder zurückgezogen, wie die Berliner Morgenpost meldet. Dennoch traten neue Regelungen gestern in Kraft. Für ungeimpfte Reisende wird es jedoch weiterhin starke Einschränkungen geben.

„Personen, die in Malta (…) ohne Impfausweis ankommen, müssen sich einer Quarantäne unterziehen“, teilte die Regierung in Valletta am Dienstagabend in einer Mitteilung mit. Die Dauer der Quarantäne war nicht sofort bekannt. Malta hat bereits eine 14-tägige Selbstisolierung für Reisende verhängt, die aus bestimmten „roten“ Ländern einreisen.

Die neuen Einreisebedingungen

Wer ohne Impfung nach Malta einreisen will, muss stattdessen eine 14-tägige Quarantäne absolvieren. Eine Ausnahme für die Quarantänepflicht gibt es ausschließlich für vollständig Geimpfte. Diese müssen seit dem 14. Juli eine europäische, maltesische oder britische Impfbescheinigung vorlegen, die die vollständige Impfung mindestens 14 Tage zuvor bescheinigt. Reisende, deren digitales EU-Covid-Zertifikat angibt, dass sie positiv waren und dann nur eine Dosis der Impfung erhalten haben, dürfen nicht einreisen.

Quarantäne für nicht geimpfte Reisende

Reisende, die keinen Impfpass vorlegen können, müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der weniger als 72 Stunden alt ist. In diesem Fall müssen die Reisenden eine obligatorische Quarantäne absolvieren. Diese findetin einem speziellen, von den Behörden bestimmten Hotel auf eigene Kosten (100 Euro pro Nacht) statt. Ob Personen, die aus dokumentierten medizinischen Gründen keine Impfung erhalten können (einschließlich schwangere Frauen), untersuchen die maltesischen Gesundheitsbehörden noch.

Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren müssen einen negativen PCR-Test vorweisen, der weniger als 72 Stunden alt ist.

Weitere Einreisebestimmungen

Alle Reisenden, die mit dem Flugzeug nach Malta kommen, müssen außerdem eine Reiseerklärung und ein Formular zur Feststellung des Aufenthaltsortes des Passagiers (online verfügbar, nur in englischer Sprache) mitbringen, die entweder bei der Fluggesellschaft, die ihren Flug nach Malta durchführt, oder in einem speziellen Bereich des Ankunftsterminals am internationalen Flughafen Malta abgegeben werden sollten.

Auch Personen, die sich in den letzten vierzehn Tagen vor ihrer Ankunft in Ländern aufgehalten haben, die auf der von den maltesischen Gesundheitsbehörden erstellten roten Liste stehen (siehe Website von Visit Malta), dürfen nicht nach Malta reisen.

Malta zieht drastisches Reiseverbot nach EU-Kritik zurück

Die Mittelmeerinsel kündigte am Freitag an, dass sie als erstes Land der Europäischen Union ab Mittwoch ihre Grenzen für ungeimpfte Reisende schließen wird. Die Ankündigung zog Kritik von der Europäischen Kommission auf sich. Diese verwies auf die Verbindlichkeit des EU-Gesundheitspasses. Das digitale Covid-Zertifikat garantiert die Bewegungsfreiheit aller EU-Bürger.

Die kleine Mittelmeerinsel mit 500.000 Einwohnern rühmt sich, das am meisten geimpfte Land in der EU zu sein. 79 % der erwachsenen Bevölkerung haben bereits zwei Dosen erhalten.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: