Reisenews » ÖBB baut Nachtzugnetz mit 20 zusätzlichen Nightjets aus

Österreich News

ÖBB baut Nachtzugnetz mit 20 zusätzlichen Nightjets aus

| von Michael Sprick

Die Österreichische Bundesbahn hat 20 zusätzliche Nachtzüge bei Siemens bestellt und rüstet sich damit für den Ausbau des Nachtzugnetzes in Europa in den nächsten Jahren.


ÖBB baut Nachtzugnetz mit 20 zusätzlichen Nachtzügen aus
Nightjet - Bildnachweis ÖBB/Harald Eisenberger

Die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) hat 20 neue Nightjet-Züge vom Hersteller Siemens bestellt. Das gab die ÖBB auf ihrem Presseportal bekannt.

Schon Anfang des Jahres hatte die ÖBB 13 Züge der neuen Nightjet-Generation an Zügen bestellt. Mit der neuen Bestellung wächst die Anzahl neuer Nightjets damit auf 33. Wie die ÖBB schreibt, ist sie damit der Marktführer in Europa, wenn es um Nachtzüge geht.

In den kommenden Jahren soll in ganz Europa das Nachtzugnetz stark ausgebaut werden. Ab Dezember 2021 starten so zum Beispiel die neuen Nachtzugverbindungen Zürich – Köln – Amsterdam und Wien – München – Paris. Damit wollen die Bahnunternehmen klimafreundliches Reisen in Europa möglich machen.

ÖBB-Geschäftsführer Andreas Matthä kommentiert dazu:

„Der Abruf von 20 zusätzlichen Nightjets ist ein wichtiger Schritt, um die ÖBB als Marktführer im europäischen Nachtzuggeschäft zu positionieren. Die ÖBB sind heute bereits Europas größter Nachtzuganbieter. Mit der neuen hochmodernen Nightjet-Flotte werden wir das auch weiterhin bleiben und unseren Reisenden erstklassigen Komfort bieten“, betont ÖBB CEO Andreas Matthä.

Die erste Bestellung der ÖBB wird nicht vor Dezember 2022 in Betrieb gehen. Und die heute bestellten 20 neuen Züge werden voraussichtlich 2025 in Betrieb gehen.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: