Reisenews » Österreich beendet allgemeinen Lockdown am Montag

Österreich News

Österreich beendet allgemeinen Lockdown am Montag

| von Michael Sprick

Österreich beendet seinen Lockdown am Montag. Schrittweise beginnt damit zumindest für geimpfte und genesene die Wintersaison für den Urlaub in Österreich.


Österreich beendet allgemeinen Lockdown am Montag
Im Skigebiet Sankt Gilgen. Bildnachweis: Unsplash / Dimitry Anikin

Der allgemeine Lockdown in Österreich, der sowohl geimpfte und genesene als auch nicht geimpfte Österreicher betrifft, wird am Montag, den 12. Dezember, zumindest für erstere beiden Gruppen enden. Für ungeimpfte geht der Lockdown zumindest indirekt weiter. Statt eines bundesweiten führen die Bundesländer Österreichs ihre eigenen Maßnahmen ein, die in vielen Fällen nur für geimpfte und genesene Personen eine Lockerung bedeuten.

Österreich: Bundesländer starten versetzt in die Wintersaison

Österreich startet somit schrittweise in die Wintersaison. Touristenreisen sind ab dem 12. Dezember in Tirol, Vorarlberg und dem Burgenland möglich. Am 17. Dezember folgen die Bundesländer Salzburg, Steiermark, Kärnten und Niederösterreich mit der Eröffnung von Hotels und Restaurants. In Oberösterreich endet die allgemeine Einschließung am 17. Dezember und Wien wird seine touristischen Einrichtungen am 20. Dezember öffnen.

Dabei werden für Innenräume in Gastronomie und Hotellerie weitestgehend 2G-Regelungen herrschen. Ab dem 6. Dezember reduziert sich zusätzlich die Gültigkeit der Impfzertifikate auf 270 Tage nach der Vollimmunisierung. Johnson & Johnson wird in Österreich nur noch bis zum 3. Jänner 2022 anerkannt, danach ist eine Auffrischung nötig. Die 2G-Regel gilt nicht für Kinder unter zwölf Jahren.

Einreiseregelungen zwischen Deutschland und Österreich

Für die Einreise aus Deutschland nach Österreich ist zu beachten, dass eine 2,5G-Regelung gilt. Dies bedeutet konkret, dass geimpfte und genesene Personen ebenso einreisen können wie nicht-geimpfte. Allerdings müssen diese einen negativen PCR-Test vorweisen. Ein Antikörpertest reicht für die Einreise jedoch nicht aus.

Aus deutscher Sicht ist Österreich seit dem 14. November ein Hochrisikogebiet. Die Nachweispflicht (3G-Regel) gilt für die Einreise mittlerweile grundsätzlich. Aus Hochrisikogebieten muss jedoch zuvor eine Einreiseanmeldung erfolgen. Zudem fällt eine Quarantänepflicht von 10 Tagen an. Wobei sie für Kinder unter 12 Jahren nur 5 Tage dauert. Mit entsprechendem Nachweis (3G) bei den Behörden können auch Erwachsene die Quarantäne nach dem fünften Tag beenden.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: