Reisenews » Philippinen erlauben wieder mehr Ausländern Einreise

Philippinen News

Philippinen erlauben wieder mehr Ausländern Einreise

| von Michael Sprick

Die Liste der Ausländer, die in die Philippinen einreisen können, ist wieder erweitert worden. Die Einreise ist mit bestimmten Visa wieder möglich.


Philippinen erlauben wieder mehr Ausländern Einreise

Die Einwanderungsbehörde der Philippinen erlaubt wieder mehr Ausländern, auf die Philippinen zu reisen. Das meldete Philstar. Zuvor schon hatte die COVID-19 Task Force der Regierung die Liste der Ausländer, denen die Einreise ins Land erlaubt ist, erweitert.

Die neue Liste umfasst Ausländer mit gültigen Arbeitsvisa, Studentenvisa, Special Visa for Employment Generation (SVEG) und Special Investors Residence Visa (SIRV).

Candy Tan, Leiterin der BI-Hafenbetriebsabteilung, erklärte, dass Touristen ein Einreisebefreiungsdokument vorlegen müssen. Dieses kann bei den philippinischen Auslandsvertretungen des EFA beantragt werden.

Tan fügte hinzu, dass das Privileg der visafreien Einreise in 157 Länder weiterhin ausgesetzt sei. Die meisten Touristen müssen sich zuerst ein Einreisevisum besorgen. Nur Balikbayans (ehemalige Filipinos bzw. ihre Ehepartner und Kinder) können eine visafreie Einreise erhalten. 

Als Teil des neuen Einreiseprotokolls des Landes müssen außerdem alle Reisenden eine vorgebuchte Unterkunft nachweisen können. Diese muss für mindestens sechs Nächte gebucht sein. Zudem muss es sich bei der Unterkunft um ein akkreditiertes Quarantäne-Hotel oder eine Einrichtung für die obligatorische Quarantäne handeln.

Autor: Michael Sprick

Michael Sprick ist Blogger und Journalist und schreibt für Reiseuhu News, die für Urlauber und Reisende relevant sind.