Reisenews » Philippinen führen Einreisesperre für Deutschland ein

Philippinen News

Philippinen führen Einreisesperre für Deutschland ein

| von Michael Sprick

Auch die Philippinen führen wegen neuer Coronavirus-Variante eine Einreisesperre ein. Diese gilt neben Deutschland für 18 weitere Länder.


Philippinen führen Einreisesperre für Deutschland ein

Um eine Ausbreitung der neuen Coronavirus-Variante zu verhindern, werden auch die Philippinen jetzt eine Einreisesperre einrichten.

Anders als in Indonesien gilt in den Philippinen die Einreisesperre nicht generell, sondern für 19 bestimmte Länder, in denen das neue Virus bereits nachgewiesen werden konnte.

Neben Großbritannien zählt auch Deutschland zu den gesperrten Ländern für Einreisen. Zusätzlich noch Frankreich, Australien, Kanada, Südafrika, Singapur und Japan. Das Land erklärte das auch bereits erteilte Visa seit gestern ungültig sind. Zudem kündigte die Regierung an, dass auch weitere Länder gesperrt werden könnten , wenn in diesen die neue Coronavirus-Variante festgestellt wird.

Die neuen Bestimmungen traten gestern schon bei Verkündung durch den Verkehrsminister in Kraft, wie Reuters berichtet. Sowohl philippinische Staatsbürger als auch Ausländer dürfen dann aus den betroffenen Ländern nicht mehr in das südostasiatische Land einreisen. Die Sperre gilt zunächst einmal bis zum 15. Januar.

Die Mutation des Coronavirus hat offiziell den Namen “VUI – 202012/01” erhalten. Durch seine verstärkte Ausbreitung Mitte Dezember hat es Sorgen über eine Verschärfung der Pandemie verursacht.

Bis jetzt ist die neue Coronavirus-Variante noch nicht auf den Philippinen festgestellt worden.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten:
Michael Sprick
Autor: Michael Sprick

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.