Reisenews » RKI gibt Entwarnung für Frankreich, Niederlande und Schweiz (RKI Update 18.06.2021)

COVID-19

RKI gibt Entwarnung für Frankreich, Niederlande und Schweiz (RKI Update 18.06.2021)

| von Michael Sprick

Auch in dieser Woche entfernt das RKI wieder mehr Länder von der Liste der Risikogebiete als es hinzufügt.


RKI gibt Entwarnung für Frankreich, Niederlande und Schweiz (RKI Update 18.06.2021)

Jeden Freitag updatet das Robert-Koch-Institut seine Liste der Risikogebiete. Diese Woche hat das Institut wieder einige europäische Länder von der Liste der Risikogebiete genommen.

In Europa hält der Trend der Entschärfung der Pandemie weiterhin an. Weniger erfreulich ist jedoch, dass die Liste der Virusvarianten- und Hochinzidenzgebiete zwei neue Länder gekommen sind.

Namibia – neues Variantengebiet

Als neues Virusvariantengebiet gilt das afrikanische Land Namibia. Hier hatte sich die in Südafrika erstmals festgestellte Variante schon im März ausgebreitet. Offenbar ist die Variante für einen Großteil der hochschnellenden Infektionszahlen verantwortlich, die derzeit bei 343,9 liegen.

Neue Hochinzidenz- und Risikogebiete

Als neues Hochinzidenzgebiet gilt der Oman. Die Inzidenz ist hier auf 244,9 gestiegen. Auch neue einfache Risikogebiete sind hinzugekommen. Zu diesen gehört das karibische Saint Kitts und Nevis sowie Uganda und Cabo Verde.

Viele europäische Länder keine Risikogebiete mehr

Die Liste der Länder, die nicht mehr als Risikogebiete gelten ist dagegen weitaus länger. Damit setzt sich der Trend der letzten Wochen und Monate in Europa weiterhin fort. Zu ihnen gehören Belgien, Dänemark mit der Region Süddänemark, Estland, Frankreich sowie die Überseegebiete Frankreichs, Griechenland, Jordanien, Litauen, die niederländischeschen Provinzen Friesland, Groningen und Zeeland, Norwegen, die palästinensischen Gebiete, die Schweiz, Slowenien, Spanien mit den autonomen Gemeinschaften Aragon, Kastilien und Leon, Katalonien und Madrid sowie Melilla und St. Lucia.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: