Reisenews » RKI gibt neue Risikogebiete bekannt (07.05.2021)

COVID-19

RKI gibt neue Risikogebiete bekannt (07.05.2021)

| von Michael Sprick

Jeden Freitag veröffentlicht das RKI sein Update der Risikogebiete. In Europa ist die Entwicklung dieses Mal überwiegend positiv.


RKI gibt neue Risikogebiete bekannt (07.05.2021)

Die neuen Hochinzidenzgebiete sind diese Woche über mehrere Regionen der Welt verteilt. Costa Rica, Georgien, Die Malediven und Nepal sind demnach als neue Hochinzidenzgebiete mit einer Reisewarnung versehen. Rückkehrer müssen sich also aus diesen Gebieten bei Ankunft in Deutschland testen lassen und in 14 Tage Quarantäne begeben.

Bei den neuen Risikogebieten sind einige Länder von Hochinzidengebieten heruntergestuft worden. Das gilt für Armenien, Montenegro, Polen und Ungarn. Neu sind dagegen die Länder Malaysien, die norwegische Provinz Vestfold und Telemark sowie überraschenderweise auch das gesamte Vereinigte Königreich mit Nordirland und Anguilla.


Von der Liste der Risikoländer hat das RKI diese Woche einige Länder gestrichen. Albanien, die finnischen Regionen Uusimaa, Varsinais-Suomi, Malta, die norwegische Provinz Rogaland, die portugiesische Region Algarve sowie die Falklandinseln.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: