Reisenews » Spanien lockert Einreise und hofft auf Rückkehr von Touristen

Nachrichten

Spanien lockert Einreise und hofft auf Rückkehr von Touristen

| von Michael Sprick

Ab heute, dem 7. Juni, ist Spanien für alle geimpften Personen geöffnet. Es zeichnen sich erste Signale für eine Erholung des spanischen Tourismus ab.


Spanien öffnet Strände wieder und hofft auf Rückkehr von Touristen

Spanien, das zweitgrößte Reiseziel der Welt, öffnet heute wieder seine Pforten für geimpfte Touristen. Diese müssen ab sofort keinen Test mehr bei ihrer Einreise nachweisen. Dahinter steht die Hoffnung, dass Touristen wieder für ihren Urlaub nach Spanien kommen.

Lockerungen sollen Touristen Einreise erleichtern

In einer weiteren Lockerung, die den Tourismus ankurbeln soll, genügt für ungeimpfte Europäer, nun der viel günstigere Antigentest. Bisher konnten Europäer nur mit einem PCR-Test nach Spanien einreisen.

Für den Tourismus-Sektor Spaniens zeichnen sich damit erste Signale für eine Erholung ab. So war der Anteil der geöffneten Hotels in Palma de Mallorca vergangene Woche bereits auf 70 % der Hotels gewachsen. Ähnliche Entwicklungen gibt es auch in anderen touristischen Zielen wie zum Beispiel den Kanaren, Valencia und der Costa del Sol.

Spanien liegt weit hinter seinem Tourismus-Ziel zurück

Auf dem Flughafen von Málaga, dem wichtigsten von ganz Andalusien, sind allein an diesem Montagmorgen mehr als zwanzig internationale Flüge gelandet. Sie kamen aus Berlin, Lille, Frankfurt, Dublin oder London.

Dabei steht Spanien jedoch weiterhin auf der „gelben Liste“ von Großbritannien. Dies bedeutet, dass Einreisende aus Spanien, sich mehreren bezahlten Tests unterziehen müssen und bei ihrer Rückkehr eine abschreckende Quarantäne von mindestens fünf Tagen einzuhalten haben. Eine neue Entscheidung fällt die britische Regierung jedoch erst in drei Wochen wieder.

Damit geht für Spanien wertvolle Zeit verloren. Die Tourismusministerin Maria Reyes Maroto hatte dabei das Ziel ausgesprochen, diese Saison rund 45 Millionen Touristen zu empfangen. Das ist in etwa die Hälfte einer normalen Saison. Im ersten Quartal hatte Spanien laut La Informacion jedoch nur 1,8 Millionen ausländische Touristen empfangen. Das steht 10,6 Millionen Touristen noch im gleichen Zeitraum des Vorjahres gegenüber.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: