Reisenews » Spanien: Maskenpflicht in Innenräumen bleibt mindestens bis Frühjahr 2022

Spanien News

Spanien: Maskenpflicht in Innenräumen bleibt mindestens bis Frühjahr 2022

| von Michael Sprick

In Spanien bleibt die Maskenpflicht mindestens noch bis zum Frühjahr 2022 bestehen. Auch Sorge vor der Grippesaison spielt dabei eine Rolle.


Spanien: Maskenpflicht in Innenräumen bleibt mindestens bis Frühjahr 2022
Maskenpflicht im Innenraum. Bildnachweis: Unsplash / Oxana Melis

Es ist wahrscheinlich, dass die Maskenpflicht für Einheimische und Touristen in Spanien mindestens bis zum Frühjahr 2022 bestehen bleibt. Das geht aus den Aussagen der spanischen Gesundheitsministerin hervor, wie die spanische Zeitung El Nacional berichtet.

Gesundheitsministerin rechnet mit Verschlimmerung der Lage im Winter

In einem Interview mit Radio Televisión Canaria (RTVC) sagte die Gesundheitsministerin, Carolina Darias: „Wir müssen Schritt für Schritt vorgehen. Wir haben eine Gesetzgebung, die das Tragen von [Masken] in offenen Räumen mit einem Abstand von 1,5 Metern verbietet, und wir werden daran festhalten“. Sie fügte hinzu, dass die Verwendung von Masken „weiterhin absolut notwendig sein wird, nicht nur in Innenräumen, sondern auch, wenn der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann.“

Die Gesundheitsministerin sagte, sie könne kein festes Datum nennen, wann diese Maßnahmen gelockert würden. Sie warnte aber, dass die bevorstehende Grippesaison in diesem Winter „das Szenario verkomplizieren“ könnte.

„In Innenräumen werden wir mit Masken weitermachen und abwarten, wie sich die Pandemie, die dank der Impfungen zurückgeht, entwickelt“, fügte Darias hinzu.

Hier gilt die Maskenpflicht in Spanien

Gegenwärtig besteht in Spanien für alle Personen über sechs Jahren die Maskenpflicht. Sie gilt in allen geschlossenen Räumen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, wie z. B. Geschäfte, Restaurants, Hotels und Krankenhäuser. Ebenso gilt sie auch in allen Innenräumen, in denen sich Personen aufhalten, die nicht aus demselben Haushalt stammen.

Ein zweiter Bereich sind freie Räume, in denen ein sozialer Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann (z. B. belebte Straßen, Konzerte, öffentliche Demonstrationen). Zudem gilt sie auch in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, einschließlich Flugzeugen, Zügen, Straßenbahnen, Bussen und U-Bahnen, sowie auf allen Bahnhöfen, Bahnsteigen und Flughäfen.

Die spezifischen Vorschriften für die Verwendung von Gesichtsmasken können jedoch von Region zu Region unterschiedlich sein. Es ist also empfehlenswert, sich bei den örtlichen Behörden über die Vorschriften zum Tragen von Gesichtsmasken und eventuelle Ausnahmen zu erkundigen.

Pandemische Lage in Spanien

Die Infektionswelle, die Anfang Juni in Spanien begann, ist inzwischen wieder stark abgeebbt. Zwischenzeitlich erreichte die 7-Tage-Inzidenz den Höchstwert von über 400. Inzwischen ist die 7-Tage-Inzidenz jedoch auf 25,8 gesunken. Die Kurve flachte zuletzt stark ab, doch der Trend lässt die Infektionszahlen bisher noch immer weiter sinken.

Positiv ist auch der Impftrend in Spanien. Das Land ist kurz davor, sein Impfziel von 80 % zu erreichen. Demnach haben 80,9 % bereits eine Erstimpfung erhalten, bei den vollständigen Impfungen ist ein Anteil von 79 %.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: