Reisenews » Tracking-Armbänder und Gesichtserkennungskameras – Phuket heißt geimpfte Touristen „willkommen“

Phuket News

Tracking-Armbänder und Gesichtserkennungskameras – Phuket heißt geimpfte Touristen „willkommen“

| von Michael Sprick

Ab dem 1. Juli öffnet Phuket wieder vor allen anderen Tourismusgebieten wieder für Urlauber. Dabei werden jedoch strenge Quarantäne-Maßnahmen gelten.


Tracking Armbänder und Gesichtserkennungskameras Phuket heißt geimpfte Touristen "willkommen"

Das Datum der Wiedereröffnung von Phuket für geimpfte ausländische Touristen rückt immer näher. Daher sind die Beamten damit beschäftigt, alle notwendigen Maßnahmen für die Ankunft der Touristen vorzubereiten. Wie rigoros sie dabei vorgehen, darüber berichtet die Bangkok Post. Das „Sandbox“-Programm beginnt am 1. Juli und die Behörden haben die Einwanderungs- und Covid-19-Kontrollmaßnahmen am Flughafen von Phuket, an den Häfen der Insel und am Tha Chat Chai-Kontrollpunkt an der Brücke zur Insel geprobt.

Laut dem Bericht der Bangkok Post werden eine Reihe von strengen Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung von Coronaviren zu verhindern. Dazu müssen alle ausländischen Touristen eine obligatorische 14-tägige Quarantäne in einem von der Regierung genehmigten Hotel verbringen. Nach der Quarantäne sind sie allerdings dazu berechtigt, das restliche Thailand bereisen zu dürfen.

Tracking-Maßnahmen bei Quarantäne

Touristen müssen außerdem die „Mor Chana“ Tracking App herunterladen und werden mit Armbändern zur Standortverfolgung ausgestattet. Offizielle Stellen haben bestätigt, dass sie Kameras zur Gesichtserkennung installiert haben, um geimpfte Touristen zu identifizieren, die versuchen, vor Ablauf ihrer 14 Tage auf Phuket an andere Orte in Thailand zu reisen. Außerdem arbeiten sie daran, Strafen nicht nur für diese Touristen, sondern auch für jeden, der versucht, ihnen zu helfen, einzuführen.

Die neuesten Maßnahmen sind Teil weiterer Anforderungen, die geimpfte Ausländer erfüllen müssen, bevor sie nach Phuket fliegen können. Dazu gehören ein Einreisezertifikat der thailändischen Botschaft, der Nachweis eines negativen PCR-Tests innerhalb von 72 Stunden vor dem Abflug, eine Krankenversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 100.000 US-Dollar (etwa 82.500 Euro) und ein Zahlungsnachweis für eine Buchung in einem staatlich anerkannten Hotel. Bei der Ankunft am Flughafen Phuket werden sie erneut auf Covid-19 getestet (auf eigene Kosten). Weitere PCR-Tests folgen an Tag 6 und Tag 13.

___

Laut dem Bericht der Bangkok Post erwartet der stellvertretende Gouverneur von Phuket, Phichet Panaphong, 129.000 ausländische Touristen im Rahmen des Sandbox-Programms willkommen zu heißen. Er geht davon aus, dass dies etwa 11,4 Milliarden Baht (circa 300 Millionen Euro) für die Insel generieren wird. Ob sich viele Touristen aber aufgrund der strengen Überwachungsregeln selbst für Geimpfte willkommen fühlen werden, ist fraglich.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: