Reisenews » Tunesien führt Testpflicht für Geimpfte wieder ein

Tunesien News

Tunesien führt Testpflicht für Geimpfte wieder ein

| von Michael Sprick

Reisende, die auf tunesischen Flughäfen ankommen, müssen innerhalb von 72 Stunden nach ihrer Ankunft einen negativen PCR-Test vorlegen. Das trifft auch wieder auf Geimpfte zu.


Tunesien führt Testpflicht für Geimpfte wieder ein

Reisende, die an tunesischen Flughäfen ankommen, müssen seit Donnerstag, dem 1. Juli, wieder einen negativen PCR-Test vorweisen. Darüber berichtet Tunisie Numerique. Der Test darf maximal 72 Stunden alt sein. Den Angaben der tunesischen Zeitung zufolge müssen Einreisende den Test mit einem QR-Code vorzeigen.

Seit dem 1. Juli 2021 hat Tunesien die Hygienemaßnahmen für Passagiere der Fluggesellschaften, die Tunesien bereisen, verschärft. Jeder Reisende (außer Kinder unter 12 Jahren) muss einen negativen PCR-Test von weniger als 72 Stunden mit einem QR-Code vorweisen. Selbst dann, wenn die Einreisenden geimpft sind. Der Test muss bei der Abreise, aber auch bei der Ankunft bei den Kontrollstellen vorgelegt werden.

Die tunesischen Behörden haben festgelegt, dass die Maßnahme für alle Kunden von Linien- und Charterflügen gilt. Vollständig geimpfte Passagiere sind jedoch noch bis zum 9. Juli von dem Test ausgenommen.

Tunesien lockerte Anfang Juni seine sanitären Maßnahmen und die Quarantäne wurde aufgehoben. Geimpfte waren nicht nur von der Test-, sondern auch von der Quarantänepflicht befreit.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: