Reisenews » UEFA will trotz Kritik 60000 Menschen für das EM-Finale zulassen

England News

UEFA will trotz Kritik 60000 Menschen für das EM-Finale zulassen

| von Michael Sprick

Trotz nachweislich hoher Infektionszahlen in und außerhalb des Stadions hält die UEFA an ihrer Entscheidung fest, das Endspiel in Wembley mit 60.000 Fans stattfinden zu lassen.


UEFA will trotz Kritik 60000 Menschen für das EM Finale zulassen

„Die Uefa ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich“. Mit diesen Worten kommentierte Karl Lauterbach das EM-Spiel zwischen Deutschland und England.

Schwere Vorwürfe gegen die UEFA

Dennoch hält die UEFA an ihrer Entscheidung fest, für das Endspiel der Europameisterschaft sogar noch mehr Zuschauer als bei der Begegnung zwischen Deutschland und England zuzulassen. Beim Spiel am Dienstag waren rund 42.000 Zuschauer im Stadion. Davon waren etwa 2.000 Deutsche, die in Großbritannien leben.

Offizielle Zahlen, wie viele der Zuschauer sich mit dem Coronavirus infiziert haben, gibt es für das Spiel noch nicht. Für das zuvor ausgetragene Spiel zwischen Schottland und England dagegen schon. Bei dem Spiel waren etwa 20.000 Menschen im Stadion. Davon waren 2600 Schotten.

Spiel England – Schottland verursachte etwa 2000 Neuinfektionen allein bei Schotten

Jedoch reisten noch weitaus mehr Schotten nach London, um in Pubs und anderen Venues das Spiel zu schauen. Bei der Heimkehr wurden bei vielen Coronavirus-Infektionen festgestellt. Insgesamt soll sich die Zahl auf 1991 belaufen, die sich im Zusammenhang mit dem Fußball-Event – auch außerhalb vom Stadion – angesteckt haben. Eine abschreckende Zahl – zumal die Infektionszahlen in Großbritannien generell wieder außer Kontrolle geraten.

Nach der zunächst erfolgreichen Impfkampagne, die die Infektionszahlen noch im Mai auf einer Wert unter 20 gebracht haben, soll die Delta-Variante für einen Großteil der Neuinfektionen verantwortlich sein.

Inzwischen liegt die Inzidenz im Vereinigten Königreich wieder bei 196,4. Ein exponentieller Anstieg deutet sich an, der die Öffnungspläne und auch den Plan der UEFA, das Spiel mit 60.000 Zuschauern stattfinden zu lassen, stark fragwürdig macht.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: