Reisenews » UK: Analoge Überprüfung von Impf- und Testzertifikaten könnte zum Desaster werden

Vereinigtes Königreich News

UK: Analoge Überprüfung von Impf- und Testzertifikaten könnte zum Desaster werden

| von Michael Sprick

Noch immer steht nicht fest, ob Großbritannien am 17. Mai internationale Reisen wieder zulässt. Sollte dies jedoch der Fall sein, könnte ein wahres Desaster von stundenlangen Warteschlangen drohen.


UK: Analoge Überprüfung von Tests und Impfzertifikaten könnte zum Desaster werden

Das Vereinigte Königreich steht vor einer Herausforderung, wenn der touristische Neustart nicht ins Wasser fallen soll. Großbritannien ist nämlich eines der wenigen Länder in Europa, das einen klaren Wiedereröffnungsplan im Voraus ankündigte. Diesem Plan nach soll am 17. Mai der internationale Tourismus für Briten wieder offen sein. Dabei kann jedoch die veraltete analoge Überprüfung von Tests und Impfzertifikaten zu einem Hindernis werden. Das meldet zumindest die IATA in einer Pressemeldung.

Die International Air Transport Association (IATA) warnt, dass andernfalls „ein erhebliches Risiko für die Erholung des internationalen Reiseverkehrs besteht“. Die starke Airline-Lobby, angeführt von dem Iren Willie Walsh, fordert die britische Regierung auf, „ihre Bemühungen zur Digitalisierung des derzeitigen Systems zu intensivieren“, um zu vermeiden, dass Passagiere stundenlang auf die Überprüfung ihrer Dokumente warten müssen.

Warteschlangen sind schon jetzt ein Problem

Schon jetzt kommt es zu langen Warteschlangen an britischen Flughäfen, was nicht nur mit den Streiks am Flughafen Heathrow zusammenhängt.

Die britische Regierung hat zugesagt, mit der Branche zusammenzuarbeiten, um digitale Systeme wie den IATA Travel Pass einzuführen. Knapp einen Monat vor Ablauf der Frist warnt die Organisation jedoch, dass „dringend eine Einigung über die akzeptierten Verifizierungsmethoden erzielt werden muss“. „Es ist keine Zeit zu verlieren“, heißt es.

IATA Travel Pass – ein heißer Kandidat für den brtischen Impfpass-Standard

Die Regierung des Vereinigten Königreichs hat sich dazu bereit erklärt, mit digitalen Alternativen aus der Flugbranche zu arbeiten. Das ist ein komplett anderer Ansatz als der, den die EU-Länder verfolgen. Hier sollen staatliche Lösungen die Standards für die Wiederöffnung schaffen. Dabei hat Frankreich schon jetzt seine Impfpass-App zum Download bereitgestellt.

Zurzeit testet Großbritannien noch verschiedene Alternativen. Der Travel Pass der IATA ist jedoch ein heißer Kandidat für den britischen Standard. 

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: