Reisenews » UK: Einreiseregelungen im Vereinigten Königreich bleiben einheitlich

Nordirland News

UK: Einreiseregelungen im Vereinigten Königreich bleiben einheitlich

| von Michael Sprick

In allen vier Nationen des Vereinigten Königreichs werden auch in Zukunft die gleichen Einreiseregelungen gelten, da auch Wales nicht aus dem Ampelsystem ausscheren wird.


UK: Einreiseregelungen im Vereinigten Königreich bleiben einheitlich
Auch Wales beugt sich wieder dem englischen Ampelsystem. Bildnachweis: Unsplash / Catrin Ellis

Heute hat Wales wieder die Akzeptanz des als Ampelsystem bekannten Regelwerks für die Einreise ins Vereinigte Königreich akzeptiert. Darüber berichtet die Travel Weekly.

Alleingang sei impraktikabel

Der Regierungschef des Landes, Mark Drakeford, nannte eine Abgrenzung von den übrigen britischen Ländern in Bezug auf die Einreise impraktikabel. Zuletzt hatten sowohl Schottland als auch Nordirland die Übernahme der Einreiseregelungen aus Westminster am Mittwoch erklärt. Somit war Wales das letzte britische Land, das die Übernahme des britischen Ampelsystems infrage stellte.

Wales pocht weiterhin auf Mitbestimmungsrecht

Die walisische Regierung vertritt die Position, dass die Regeln die in London gemacht werden, nicht den walisischen Interessen entsprechen. Dennoch hat die Regierung von Wales unter dem First Minister, Mark Drakeford, angekündigt wieder die internationalen Reisebeschränkungen zu übernehmen. Damit gelten in allen Nationen des Vereinigten Königreiches wieder dieselben Maßstäbe.

Dennoch pocht Wales weiterhin auf sein Mitbestimmungsrecht. In einer Erklärung rief der walisische Minister für Gesundheit und Soziales, Elund Morgan, dazu auf, Entscheidungen gemeinsam zu treffen:

„Wir sind sehr enttäuscht über den einseitigen Ansatz und glauben, dass die Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs, während das Virus weltweit zirkuliert, nach wie vor ein eindeutiges Risiko für die öffentliche Gesundheit darstellt. Aus diesen Gründen raten wir diesen Sommer weiterhin von Auslandsreisen ab, die nicht unbedingt notwendig sind.“

„Da wir jedoch eine offene Grenze mit England haben, wäre es weder praktikabel noch machbar, eine separate Gesundheitspolitik an der Grenze einzuführen.“

___

Erst gestern hat Großbritannien wieder ein größeres Update der Einreisereglungen mit sich gebracht. Die Lockerung der Regelungen dürften dabei sowohl den Interessen Schottlands als auch Nordirlands entgegengekommen sein. Das Update hat auch Deutschland auf die Liste der grünen Länder gebracht.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: