Reisenews » UNESCO: Venedig entgeht Listung als „gefährdetes Kulturerbe“

UNESCOVenedig News

UNESCO: Venedig entgeht Listung als „gefährdetes Kulturerbe“

| von Michael Sprick

Die UNESCO sieht davon ab, Venedig auf die rote Liste des gefährdeten Weltkulturerbes zu setze. Dabei sieht die Organisation noch immer viele Baustellen, die das Kulturerbegefährden könnten.


UNESCO: Venedig entgeht Listung als "gefährdetes Kulturerbe"

Die UNESCO hat am Donnerstag davon abgesehen, Venedig und seine Lagunen auf die rote Liste des gefährdeten Weltkulturerbes zu setzen. Zuvor hatte Italien großen Kreuzfahrtschiffen verboten, durch das historische Zentrum der Stadt zu fahren. Das meldete das Giornale di Vicenza.

UNESCO sieht noch weitere Baustellen

Trotz jener Maßnahme sieht die UNESCO jedoch weitere Schritte als notwendig an, um das Weltkulturerbe von Venedig zu schützen. Die verantwortlichen Behörden und die Regierung Italiens sollen bis Dezember 2022 ein Update über die Bemühungen zum Schutz Venedigs vorlegen. Weiterhin gibt es Faktoren, die das Weltkulturerbe gefährden. Dazu gehört der übermäßige Tourismus und die damit einhergehende Verdrängung der Stadtbevölkerung.

Die italienische Regierung beschloss in diesem Monat, große Kreuzfahrtschiffe ab dem 1. August vom historischen Zentrum der Stadt zu bannen. Stattdessen müssen diese nun an einem Industriehafen außerhalb von Venedig anlegen.

Dass die Drohungen der UNESCO durchaus enrst zu nehmen sind, zeigtejüngst auch das Beispel von Liverpool und seinem Hafen. Die UNESCO hat dem Hafen der Stadt erst diese Woche den Status als Weltkulturerbe komplett entzogen.

Kreuzfahrtschiffe waren lange ein Problem

Die Durchfahrt von Schiffen durch das Markusbecken und den Giudecca-Kanal, war jedoch ein wichtiger Grund für die UNESCO, Venedig als gefährdet einzustufen. Die Kreuzfahrtschiffe begannen erst kürzlich wieder Venedig anzufahren, nachdem zuvor eine lange Pause aufgrund der Pandemie bestanden hatte.

Der italienische Kulturminister Dario Franceschini begrüßte die Entscheidung der UNESCO.

„Jetzt muss die Aufmerksamkeit der Welt auf Venedig gerichtet bleiben, und es ist die Pflicht aller, sich für den Schutz der Lagune einzusetzen und einen nachhaltigen Entwicklungspfad für diese einzigartige Realität zu finden“, sagte Franceschini in einer Erklärung.

___

Der Massentourismus in Venedig erreichte 2019 mit rund 25 Millionen Einzelbesuchern seinen Höhepunkt, während die Stadt mit knapp über 50.000 Einwohnern jedes Jahr etwa 1.000 Venezianer verliert.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: