Reisenews » USA senken Corona-Warnstufe für Deutschland

USA News

USA senken Corona-Warnstufe für Deutschland

| von Michael Sprick

Die USA senken ihre Warnstufe für Reisen nach Deutschland. Das Außenministerium rät nicht mehr von Reisen ab, sondern empfiehlt erhöhte Vorsicht auszuüben.


USA raten von Reisen in 80% der Länder der Welt ab

Die Vereinigten Staaten haben ihre Reisehinweise für Deutschland, Österreich und mehrere andere europäische Länder am Dienstag gesenkt. Das US-Außenministerium rät den Amerikanern nun zu erhöhter Vorsicht aufgrund von COVID-19, wie aus einer Reuters Meldung hervorgeht.

In einer aktualisierten Empfehlung vom Montag senkte das Ministerium die Reisehinweise für Deutschland und Österreich von Stufe 3 „Reconsider Travel“ (Reisen überdenken) auf Stufe 2 „Exercise Increased Caution“ (Erhöhte Vorsicht geboten). Das Außenministerium hat die Reisehinweise für Bulgarien, die Tschechische Republik, Serbien und Armenien ebenfalls herabgesetzt.

Das Risiko einer COVID-19-Infektion kann geringer sein, wenn jemand vollständig geimpft ist, heißt es in der Empfehlung. Allerdings ruft die Behörde in Deutschland auch wegen Terrorismusgefahr zu erhöhter Vorsicht auf.

Seit Anfang Juli können US-Amerikaner in fast allen Staaten Europas wieder für touristische Zwecke einreisen. Auf der anderen Seite warten jedoch viele Europäer noch darauf, touristische Reisen in den USA durchführen zu können. Derzeit ist dies nur über Umwege z.B. über Mexiko oder südamerikanische Staaten möglich.

___

Dass die USA ihre Warnstufe für einige europäische Länder senkt, könnte eine erste Annäherung zur Grenzöffnung für den direkten Flugverkehr sein.

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: