Reisenews » Wird die Booster-Impfung für Reisen 2022 in der EU notwendig?

COVID-19

Wird die Booster-Impfung für Reisen 2022 in der EU notwendig?

| von Michael Sprick

Wer die Vorteile einer Impfung für das Reisen in diesem Jahr beibehalten will, wird 2022 nicht um eine Booster-Impfung kommen.


Wird die Booster Impfung für Reisen 2022 in der EU notwendig?
Impfung. Bildnachweis: Unsplash / CDC

Wer 2022 eine möglichst hürdenlose Reise ins europäische Ausland plant, sollte sich um eine Auffrischungsimpfung gegen das Corona-Virus bemühen. Denn das EU-Impfzertifikat ist ohne Booster nur noch neun Monate gültig, wie die Europäische Kommission im Dezember beschlossen hat.

Das ändert sich beim EU-Impzertifikat

Ab dem 1. Februar 2022 verliert das EU-Impfzertifikat neun Monate nach der Grundimmunisierung seine Gültigkeit, falls bis dahin keine Auffrischungsimpfung erfolgt ist. Zwar gibt es für alle EU-Staaten noch ein Veto-Recht, doch es ist eher unwahrscheinlich, dass sie davon Gebrauch machen, da die Regelungen einheitlich beschlossen wurden. Als Grund hierfür wird das Nachlassen der Wirksamkeit der zugelassenen Impfstoffe bereits nach vier bis sechs Monaten genannt. Die zusätzlichen drei Monate sollen Bürgern eine Gleitzeit ermöglichen, in der sie ohne Stress, eine Booster-Impfung planen können.

Ist das Reisen ohne Booster bald nicht mehr möglich?

Generell wurde das EU-Impfzertifikat eingeführt um das Reisen innerhalb Europas zu erleichtern. Doch da es in der EU keine Impfpfilcht gibt, entscheidet jedes Land bislang selbst, ob auch Ungeimpfte einreisen dürfen. Einige Länder hängen die Hürden für Nicht-Geimpfte allerdings sehr hoch. So gilt in Ländern wie Österreich oder Bulgarien die 2G-Plus-Regelung. Das bedeutet, dass Einreisen aus Deutschland nur mit einem Impf-oder Genesenennachweis und einem zusätzlichen aktuellen PCR-Test oder einem Nachweis über eine Auffrischungsimpfung möglich sind.

Regelungen variieren teilweise innerhalb einzelner EU-Staaten

Dagegen gilt in vielen Ländern aber auch noch die 3G-Regelung. So gilt zum Beispiel in Spanien und Kroatien für die Einreise die 3G-Regel. Einreisen darf demnach, wer geimpft oder genesen ist oder einen negativen Corona-Test nachweisen kann. Wohingegen vor Ort im Gastgewerbe wiederum 2G-Regeln oder gar keine Vorschrift gelten.

Auch 2022 wird es keine einheitlichen Regelungen geben. Reisende sollten sich vor Reiseantritt darüber informieren, welche Bestimmungen in ihrem Reiseland gelten.

Wie lange bleibt die Booster Impfung gültig?

Wie lange EU-Bürger nach einer Auffrischungsimpfung unbeschwert reisen können, ist noch nicht abschließend geklärt. Politik und Wissenschaft warten noch auf verlässliche Daten darüber, wie lange der Booster wirksam ist und wie gut er vor der Omikron-Variante schützt. Auch ist der Faktor neuer Varianten natürlich eine Möglichkeit, die

Michael Sprick
Autor:

Micha ist ein Work-and-Travel-Enthusiast. Im Tourismus hat er als Stadtführer in Brüssel und Köln gearbeitet. Mit Reiseuhu News verbindet er seine beiden Leidenschaften Reisen und Journalismus.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten: